Baumholder: Marco Forster siegt beim Stadtlauf

Baumholder. Frankfurt, Baumholder, Kailua. So lässt sich die Reiseroute des aus Freisen stammenden Marco Forster beschreiben. Jüngst bei den Ironman-Europameisterschaften in Frankfurt Zweiter in seiner Altersklasse geworden, startete er am Sonntag beim vierten Stadtlauf in Baumholder, bevor er am 12. Oktober beim legendären Ironman auf Hawaii antritt.

In Baumholder, wo er bereits den ersten Stadtlauf überhaupt gewann, schaffte der 40-Jährige aus Glan-Münchweiler einen souveränen Start-Ziel-Sieg. Nach 22:20 Minuten überquerte er die Ziellinie, bejubelt von zahlreichen Zuschauern in der Stadtmittte. So einfach, wie es aussah, war es allerdings nicht, gesteht Forster: „Christian Meyer trainiert auf den Marathon hin, er ist richtig fit“, spricht der Sieger seinen ärgsten Verfolger an, der letztendlich Zweiter wurde. „Er ist sehr schnell losgelaufen und war mir auf den Fersen.“ Dritter wurde Lokalmatador Martin Ziemer aus Baumholder.

Bei den Damen gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der Amerikanerin Jacqilyn Edwards aus Kaiserslautern und Lokalmatadorin Sabrina Schübelin. „Sie haben gegenüber dem Vorjahr einfach die Plätze getauscht“, sagte später auch Moderator Bernd Mai bei der Siegerehrung. Edwards benötigte für die sechs Kilometer lange Strecke 26:32 Minuten. Und sie lobt die „sehr motivierende, aber auch herausfordernde Strecke“. Auf Platz drei landete Nadine Schummel aus Kusel. Insgesamt gingen im Hauptlauf 23 Teilnehmer an den Start. „Ausbaufähig“, sagt dazu Günter Heinz vom veranstaltenden Förderverein Triathlon und Stadtlauf Baumholder.

Ganz im Gegensatz zu den Kinder-Läufen. Hier meldet der Veranstalter eine Rekordbeteiligung. 229 Jungs und Mädels gingen bis zur Altersklasse U16 an den Start. Gerade die jüngste Altersklasse - U8 - war so beliebt, dass der Veranstalter den Start splittete. So waren zunächst die U6-Kinder an der Reihe. Sie liefen 200 Meter. Am Ende siegte Marlee Carter vor James Pfeil und James Dideum vom USAG Cross Country Team bei den Jungs und Lina Heinrich, Alina Walter und Maria Baier (alle VfR Baumholder) bei den Mädels. 

60 Jungen kämpften im U8-Lauf auf der 400 Meter langen Strecke um den Sieg, den sich letztendlich Lars Mattis vom VfL Algenrodt sicherte. Es folgten Fabian Lachner von der Grundschule Freisen-Oberkirchen und Jano Root von der Grundschule Baumholder. Von den 34 Mädchen war Leah Schneider von der Grundschule Heimbach die Erste, die die Ziellinie überquerte, dicht gefolgt von Lea Emmich von der Grundschule Baumholder und Brooklynne Jones vom USAG Cross Country Team.

Einen Doppelsieg verbuchte die Grundschule Freisen-Oberkirchen im U10-Wettbewerb. Erster wurde Raphael Rawls, Zweiter Nikolas Zasada. Auf den dritten Platz schaffte es Artem Mattis vom VfL Algenrodt. Bei den Mädchen siegte Johanna Hoffmann vom VfR Baumholder, es folgten nach 800 Metern Dominique Fritz von der Grundschule Baumholder und Madeleine Lachner von der Grundschule Freisen-Oberkirchen. Insgesamt gingen in dieser Altersklasse 84 Teilnehmer an den Start. 

19 waren es dann nur noch in der U12-Altersklasse, 13 Jungs und sechs Mädels. Marlon Schummel vom VfR Baumholder siegte souverän vor Lukas Kneller und Jona Korb, beide von der Grundschule Baumholder. Auch bei den Mädchen war ein VfR-Starter ganz oben auf dem Siegertreppchen: Nora Jansen. Auf die Plätze zwei und drei kamen Nila Matheis von der Grundschule Freisen-Oberkirchen und Lina Haas vom VfR Baumholder. 

Dauer-Sieger Aaron Ruth vom VfR Baumholder startete dieses Mal in der U16 - und siegte. Vor seinem Vereinskollegen Levi Wittmann und Willem Edwards vom USAG Cross Country Team. Das amerikanische Team freute sich auch über den ersten Platz von Layla Rossi bei den Mädchen. Zweite wurde Simona Bozhilova vom VfR Baumholder und Ireland Jones, ebenfalls vom USAG Cross Country Team. 

Bei der Siegerehrung bei nicht ganz 30 Grad und blauem Himmel freute sich Stadtbürgermeister Günther Jung, der auch zum Orga-Team gehört, über „den herrlichen Tag im Sportodrom in der Kennedyallee in Baumholder“. Und er würdigte die teilnehmerstärkste Gruppe. Nach dem Sieg im Vorjahr musste sich die Grundschule Freisen-Oberkirchen dieses Mal mit dem zweiten Platz begnügen. Sie stellte 60 Teilnehmer. Mit 83 Teilnehmern konnte allerdings die Grundschule Westrich Baumholder aufwarten. Das Startgeld für die beiden Grundschulen – Baumholder und Heimbach – übernahm übrigens Bernd Alsfasser, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde, der auch bei jedem Startschuss die Pistole betätigte. Im Zielbereich halfen übrigens nicht nur Mitglieder der beteiligten Vereine, sondern auch Jason Edwards, der Kommandeur der USAG Rheinland-Pfalz. Und auch auf der Strecke waren hochrangige Militärs: Der neue US-General Christopher Mohan und seine Frau Cindy liefen gemeinsam die sechs Kilometer lange Strecke.

Günter Heinz vom Orga-Team strahlte am Sonntagabend mit der Sonne um die Wette. Nicht nur, dass der Stadtlauf ohne Zwischenfälle über die Bühne gegangen war; und das bei bestem Wetter und toller Stimmung. Auch das zweite Ziel des Fördervereins ist erreicht: Die Kirmes ist belebt, dank des Einsatzes der Stadtlauf-Organisatoren gab es auch wieder einige Fahrgeschäfte und Stände auf der Kirmes. Am Abend meldeten sogar einige Essensstände: ausverkauft! „Und einige Schausteller haben bereits angekündigt, im nächsten Jahr wieder kommen zu wollen“, freut sich Heinz.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.