1 Kommentar

Birkenfeld: 7-Tage-Inzidenz weit über Landesdurchschnitt

Lockerungen im Kreis damit in weiter Ferne

VG Birkenfeld. Fünf Patienten auf Intensivstation versorgt das Klinikum Idar-Oberstein, neu angesteckt haben sich innerhalb eines Tages 23 Menschen im Kreis. Während der Landeswert der 7-Tage-Inzidenz auf 104 sank, ist der Birkenfelder bei 140,8. Lockerungen hier in weiter Ferne.

Neu angesteckt: Aus Idar-Oberstein zwölf Personen (zwei Mädchen 2 und 11 Jahre und drei Frauen 25, 34 und 95 Jahre sowie ein Junge 9 Jahre und sechs Männer 24, 32, 34, 44, 69 und 79 Jahre). Aus der VG Birkenfeld sieben Personen (ein Mädchen 4 Jahre und 4 Frauen 21, 45, 47 und 49 Jahre sowie zwei Männer 40 und 54 Jahre). Aus der VG Baumholder eine Frau 38 Jahre und ein Mann 42 Jahre. Aus der VG Herrstein-Rhaunen zwei Frauen 41 und 58 Jahre. Die Verteilung auf die Gebietskörperschaften seit Beginn der Pandemie: Stadt Idar-Oberstein 1017, VG Herrstein-Rhaunen 585, VG Birkenfeld 563, VG Baumholder 324. Von den bislang 2489 Infizierten sind 86 an den Folgen des Coronavirus verstorben, 1846 gelten als genesen und 557 als akut infiziert.

Kliniken versorgen zahlreiche Patienten

Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Landesuntersuchungsamt vorbehaltlich nachträglicher Korrekturen bei 140,8 und somit über dem Landeswert von 104,0. Das Klinikum Idar-Oberstein versorgt 20 Covid-19-Patienten (fünf davon auf Intensiv) und vier Verdachtsfälle. Das Elisabeth-Krankenhaus Birkenfeld behandelt einen Covid-19-Patienten und zwei Verdachtsfälle auf der Isolierstation. In „häuslicher Absonderung“ befinden sich neben den 557 aktuell Infizierten rund 550 Kreiseinwohner.

Artikel kommentieren

Kommentar von Andrea
Und wer prüft das nach das die Kreiseinwohner die aktuell infiziert sind auch in Isolation bleiben??? Und wer prüft die 557 nach die sich in häuslicher Absonderung befinden... Oder wie lassen sich die hohen Inzidenz Werte erklären... Je längere die Bürger quer treiben je länger dauert es bis wir wieder ein normales Leben führen können... Denkt mal darüber nach liebe Bürger/ Bürgerinnen...