mb 1 Kommentar

Dieselgate-Hauptfigur Jürgen Resch kommt zum Umweltcampus

Öffentlicher Vortrag über die "Autorepublik Deutschland"

VG Birkenfeld. Der medienpräsente Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe e.V., Jürgen Resch, trägt am Dienstag, den 27. November um 10.45 Uhr zur Dieselaffäre und zur Arbeit seiner Organisation am Umwelt-Campus Birkenfeld in der Aula ZN-014 vor. Der Vortrag trägt den Titel „Autorepublik Deutschland – Wer regiert das Land?“

 

 

Jürgen Resch, der den Vorständen der Autohersteller wie Dieter Zetsche von Daimler die Stirn bietet, will mehr Verbraucherschutz und endlich die Einhaltung der Emissionswerte erreichen. Er kämpft daher für Fahrverbote „schmutziger“ Diesel und möchte notwendige Hardware-Nachrüstungen zulasten der Hersteller herbeiführen. Damit ist er vor Gericht äußerst erfolgreich, zumal er lediglich geltendes Recht durchsetzt. Seine Aussagen werden von Juristen der Autolobby auf Schritt und Tritt verfolgt. 

Professor Klaus Rick, Lehrgebiet umwelt- und nachhaltigkeitsorientierte Unternehmens­führung am Umwelt-Campus, fädelte den Besuch ein, beide kennen sich bereits seit 20 Jahren persönlich. Resch und Rick trafen auf internationalen Konferenzen unter anderem in China, auf den Philippinen, „Rio plus 10“ in Johannesburg, Mexico und Brasilien zusammen. So konnte der Austausch stets vertieft werden. Und Resch zeigt sich an der gedeihlichen Weiterentwicklung des Umwelt-Campus überaus interessiert.

Durch kürzlich geführte Hintergrundgespräche kam die Einladung nun zustande. Für Rick ist es eine essentielle Lernperspektive, dass die Studierenden neben nachhaltigkeitsnahen Lernmodulen auch den Blickwinkel von Umwelt- und Verbrauch­erschützern in Veranstaltungen am Campus reflektieren. Er freut sich, dass das Ganze trotz des vollen Terminkalenders Reschs, der zwischen den Geschäftsstellen Berlin und Radolfzell pendelt, möglich wurde.

Interessierte Besucher aus der Region sind zu dem Vortrag am Umwelt-Campus im Zentralen Neubau, der studierendenfreundlich innerhalb der Vorlesungszeiten am Dienstag, 27. November, um 10.45 Uhr, angesetzt wurde, recht herzlich eingeladen: der Eintritt ist frei. www.umwelt-campus.de

 

 

Artikel kommentieren

Kommentar von druide
Der braucht Faule Eier und sonst nix :-(