1 Kommentar

Hurra, die Post ist (wieder) da

Anschlusslösungen für Kirn und Sobernheim

Kirn Stadt. Nachdem bekannt wurde, dass die bisherigen Betreiber der Postfilialen in Bad Sobernheim und Kirn nicht mehr zur Verfügung stehen, hatte sich der Landtagsabgeordnete Dr. Denis Alt (SPD) unmittelbar an den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Post AG, Dr. Frank Appel, gewandt.

Er wies darauf hin, dass die beiden Post-Standorte unverzichtbare Bestandteile der kommunalen Infrastruktur für die beiden kooperierenden Mittelzentren Kirn und Bad Sobernheim sind und darüber hinaus zahlreiche Einwohner in umliegenden Gemeinden mit versorgen.

Die Deutsche Post AG stieg unverzüglich in die Suche nach entsprechenden Anschlussregelungen für beide Standort ein. Über den Stand der Dinge haben Denis Alt und der Regionale Politikbeauftragte der Deutschen Post AG, Bernd Dietrich, kürzlich in Mainz beraten. „Erfreuliche Nachricht dabei: In beiden Fällen sind Anschlussregelungen ohne zeitliche Unterbrechung gefunden worden. In Bad Sobernheim wird ab dem 12. April, in Kirn ab dem 1. Juni ein neuer Betreiber seinen Dienst aufnehmen“, teilt Alt mit.

Artikel kommentieren

Kommentar von Rolf Model
Alles Super? Was ist mit der Post-Bank? Sollen die Mitglieder jetzt zum Geldabheben nach Kirn oder Bad Kreuznach fahren. An der neuen Poststelle gibt es keinen Geldautomaten.
Ist hier die Hälfte verschlafen worden?
Nachverhandlung dringend erforderlich!