Mit Schwung in die Freibadsaison

Im Kirner Jahnbad darf wieder geplanscht werden

Kirn Stadt. Seit Wochen ist das Freibad-Team in Kirn mit den Vorbereitungen für die Wiedereröffnung beschäftigt: Becken waren zu putzen, die Technik musste auf Vordermann und die Liegewiese in Form gebracht werden. Am Tag der Eröffnung stand noch der letzte Feinschliff auf dem Programm, bereits 20 Minuten vor der Eröffnung wartete Sally Kroll am Eingang. Sie ist seit Jahren Stammgast und immer die „Erste“ der neuen Saison.

Bürgermeister Thomas Jung eröffnete die Saison 2021 offiziell und überreichte den ersten drei Damen je einen Blumenstrauß. Am Mittwochmorgen war das Team der Stadtwerke um Jürgen Kehl, Andreas Kaiser, Lisa Schneider sowie Nina Hempel frühzeitig vor Ort, um den beiden Bademeistern Kersten Becker und Arthur Domke beim Coronastart gegebenenfalls unter die Arme zu greifen. Der Oberhauser Daniel Scholz und sein Sohn Leon lobten das Onlinebuchungssystem, das Online bezahlen und der kontaktlose Eintritt mit dem QR Code funktionierte reibungslos. Selbstverständlich ist das Kassenhäuschen auch weiter besetzt, so dass jederzeit kompetente Hilfe und auch ein Notfallticket am Eingang erworben werden kann. Das Buchungssystem erreicht man über www.kirner-land.de. Höchstens 300 Menschen dürfen gleichzeitig pro Zeitslot aufs Gelände. Auch in diesem Jahr geht freilich nichts ohne Termin. Die Zeiten täglich von 9 bis 12.45 Uhr, und von 15 bis 18.45 Uhr. Leider bleibt die recht lange Pause vorerst von 12.45 bis 15.00 Uhr, die zum Reinigen und Desinfizieren des Geländes dient, in der besten Badezeit bestehen. Neu ist donnerstags ein Frühschwimmen von 7 bis 8.30 Uhr, das es zum Preis von 2,50 Euro gibt. Die anderen Badeblöcke kosten je 3  Euro für Erwachsene, 2  für Jugendliche von elf bis 18 Jahren und Kinder unter elf Jahren kostenlos.     

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.