Klaus Desinger

Leukämie: Schock-Diagnose für kleinen Leon vor Weihnachten - Spendenaufruf

Idar-Oberstein. Wie schrecklich: Kurz vor Weihnachten erhielten Leon und seine Familie aus Idar-Oberstein die schockierende Diagnose: Leukämie.

Bilder
Der kleine Leon aus Idar-Oberstein ist an Leukämie erkrankt.

Der kleine Leon aus Idar-Oberstein ist an Leukämie erkrankt.

Foto: Privat

Die schlimmste Nachricht, die Eltern bekommen können, ist, dass das eigene Kind schwer krank ist. Doch gerade das bekamen die Eltern von Leon aus Idar-Oberstein kurz vor Weihnachten zu hören. Der Junge ist an akuter lymphatischer Leukämie (ALL) erkrankt. Anstelle des normalen Familienalltags sind für ihn nun Chemotherapien und Behandlungen mit vielen Krankenhausbesuchen und Untersuchungen angesagt. Für die ganze Familie wird sich das Leben von heute auf morgen drastisch verändern«, betont Herbert Wirzius, Vorsitzender des Fördervereins Lützelsoon, der die Familie unterstützt. Regelmäßige Fahrten in die Klinik und die damit verbundenen Therapien stehen an. Ob der Junge eine Stammzellspende benötigt, steht noch nicht fest. Aber: Die enormen Alltagsveränderungen verunsichern alle.

 Die Schock-Diagnose kam kurz vor Weihnachten

 Leon spielt seit er vier Jahre alt ist Fußball. Schnell hat er sich für die schwerste Position im Spiel entschieden: Torwart. In seinem Verein JSG Königswald in Hettenrodt ist er eine feste Größe im Team. Der Junge ist ein großer FC Bayern München-Fan. Er spielt sehr gerne mit all seinen Freunden. Egal ob draußen an der frischen Luft oder im Haus. Leon ist ein sehr fröhlicher, freundlicher, aber auch aufgeweckter Junge, der gerne in die Schule geht. Er denkt auch an andere und ist immer sehr hilfsbereit. Seine Eltern sind beide berufstätig. Leon liebt es zu schwimmen und mit seinen Eltern ausgelassen zusammen zu sein. Ebenso ist die Familie sehr aktiv, und ehrenamtlich engagiert. Jetzt muss erst mal der Alltag gemeistert werden. Für einfache Dinge, die man sich bisher leisten konnte, ist im Moment nicht das Geld da. Erhöhte Auslagen durch Fahrt- und Alltagskosten müssen bewältigt werden. Das Leben der ganzen Familie, aber vor allem von Leon, änderte sich stark. Die Familie benötigt dringend Unterstützung, um diese schwere Zeit zu bewältigen. »Betroffene Familien, die durch die Krebserkrankung ihres Kindes in Not geraten, benötigen Unterstützung, da sie an die Grenze ihrer Kräfte gelangen. Der Sohn muss begleitet werden und das ist im Augenblick das Wichtigste«, weiß Herbert Wirzius. Wenn auch Sie Leon und seine Familie unterstützen möchten: Spendenkonto: Förderverein Lützelsoon, Kreissparkasse Birkenfeld, Konto: 420 700 (BLZ 562 500 30); IBAN: DE 86 5625 0030 0000 4207 00. Kennwort: Leon IO


Meistgelesen