Seitenlogo
ste

"Eifelliebe" kam, sah und siegte. . .

Laufeld/Region. Vier Musikvereine, vier Benefizorganisationen, zwei ausverkaufte Konzerte: "Eifelliebe - Das Konzert" begeisterte das Publikum.

"Eifelliebe" kam, sah und siegte: Im September 2023 startete das Projekt mit den drei Musikvereinen aus Niederöfflingen, Eckfeld und Immerath sowie der Musikspielgemeinschaft Laufeld-Plein unter der Gesamtleitung von Johannes Born (der Wochenspiegel berichtete). Mit einer offenen Generalprobe sowie den beiden Konzerten Ende April überzeugten die fast 100 MusikerInnen mit dem Programm, ihrer Performance und der gelungenen Organisation das Publikum mit über 900 ZuhörerInnen vollends.

Premiere für "Mare Vulcanorum"

Spenden von über 7.000 Euro wurden für die vier Benefizorganisationen gesammelt: "Annas Verein", "Herzenssache" sowie der "Wünschewagen" und das neue Hospiz in Wittlich teilen sich die Spenden, deren Beträge jeweils um den anteiligen CrowdFunding-Betrag und den Konzert-Erlös aufgestockt werden. Highlight der beiden Konzerte war nicht nur die gelungene Programmation mit Bezug zur Eifel und den vier Elementen Luft, Erde, Feuer und Wasser. Vor allem die Uraufführung der für das Projekt eigens in Auftrag gegebenen Komposition "Mare Vulcanorum" (Rainer Serwe) sorgte beim Publikum für viele Emotionen und für absolute Begeisterung. Am Ende der Konzerte endeten bei allen Beteiligten, Gästen und Musikern die Rufe nach einer Wiederholung kaum.

Hohe Spendensummen erwartet

Zur Zeit werden die letzten Abrechnungen erstellt. Sobald die genaue Summe feststeht, wird die Übergabe der Spenden erfolgen. Eines steht aber jetzt schon fest: Nicht nur das Wochenende war ein grandioses - die Benefizorganisationen dürfen sich auch auf grandiose Spendenbeträge einstellen.


Meistgelesen