Michael Nielen

Pfarrer Thomas Schlütter wird neuer Leiter der GdG Hellenthal/Schleiden

Hellenthal. Pfarrer Thomas Schlütter ist künftig für 16 Pfarreien, 1 Filialgemeinde sowie mehrere Kapellengemeinden zuständig.
Bilder
Pfarrer Thomas Schlütter wird neuer Leiter der GdG Hellenthal/Schleiden.

Pfarrer Thomas Schlütter wird neuer Leiter der GdG Hellenthal/Schleiden.

Foto: Andreas Steindl / Bistum Aachen

Pfarrer Thomas Schlütter übernimmt zum 1. Dezember die Leitung der Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) Schleiden/Hellenthal. Er tritt die Nachfolge von Pfarrer Philipp Cuck an, der in den Ruhestand geht.

Feierliche Einführung

Die feierliche Einführung von Thomas Schlütter findet am 1. Adventssonntag, 3. Dezember, um 14.30 Uhr in der Kirche St. Anna in Hellenthal statt. In jeder Pfarrkirche und Kapellengemeinde wird es im Dezember/Januar einen Begrüßungsgottesdienst geben. Der 38-jährige gebürtige Erkelenzer ist voller Vorfreude mit Blick auf seine neue Aufgabe: "Die Gemeinden der GdG Schleiden/Hellenthal liegen in einer der schönsten und spannendsten Landschaften Europas: Da sind die faszinierenden Panoramablicke, malerische Täler, Stauseen, die Natur im Nationalpark, die vielen wunderschönen und liebevoll gepflegten Kirchen und Kapellen und so viele wunderbare Orte mehr", betont Thomas Schlütter. "Und da sind aber vor allen Dingen die Menschen, die diese Landschaft prägen und gestalten. Ich bin heute schon dankbar dafür, in den Gemeinden und für die Menschen Pfarrer werden zu dürfen und freue mich, sie kennen zu lernen. Auch wenn ich noch nicht viel von den Gemeinden gesehen habe und die meisten von ihnen auch noch nicht kenne - mein Herz ist doch schon längst bei ihnen!"

Geboren ist Thomas Schlütter am 15. April 1985 in Erkelenz. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er mit seiner jüngeren Schwester in Gützenrath, einer kleinen Ortschaft bei Niederkrüchten. In seiner Heimatpfarrei St. Bartholomäus Niederkrüchten war er Messdiener, Mitarbeiter in der Jugendarbeit und Mitglied des Pfarrgemeinderates. Nach seinem Abitur 2004 begann er zunächst mit einem Lehramtsstudium in Köln, wechselte aber später in den Diplomstudiengang Theologie an der Universität Bonn. Zum Wintersemester 2008/2009 meldete er sich als Priesteramtskandidat im Bistum Aachen und studierte in Münster am bischöflichen Priesterseminar Borromäum. Sein Studium schloss er 2010 ab.

In Steinfeld zum Diakon geweiht

In der Basilika des Klosters Steinfeld erhielt er 2011 seine Weihe als Diakon und war danach in der Pfarrei St. Donatus Aachen-Brand eingesetzt. Am 26. Mai 2012 weihte ihn der Aachener Bischof im Aachener Dom zum Priester. Mit dem Abschluss des Pfarrexamen übernahm er einen Auftrag in der Schulseelsorge an der Bischöflichen Marienschule in Mönchengladbach, außerdem wählte ihn die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) zum Diözesankurat.

In dieser Funktion war Thomas Schlütter für mehr als 7000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder im Bistum Aachen sowie für zwei Bildungshäuser in Wegberg und Nideggen-Schmidt verantwortlich. Zusätzlich wurde er zum Subsidiar in der GdG St. Peter, Mönchengladbach-West, ernannt. Im Herbst 2019 wurde Thomas Schlütter zum Domvikar ernannt und übernahm die Leitung der Berufungspastoral im Bistum Aachen. Neben der Leitung des Päpstlichen Werkes für geistliche Berufe und der Informationsstelle Berufe und Dienste in der Kirche arbeitet er derzeit als Subregens in der Priesterausbildung und ist als bischöflich Beauftragter für den Ständigen Diakonat für die Ausbildung der Ständigen Diakone verantwortlich.

Die GdG Hellenthal/Schleiden

Die GdG Hellenthal/Schleiden GdG Hellenthal/Schleiden ist mit knapp 256 Quadratkilometern die flächenmäßig größte des Bistums Aachen. Sie besteht aus 16 Pfarreien, 1 Filialgemeinde sowie mehrere Kapellengemeinden. Von den 21.108 Einwohnern sind 12.418 Katholiken.


Meistgelesen