"Falsche" Polizisten zocken ab

Am Donnerstag, 28. Januar, haben "falsche" Polizeibeamte in der Dünnwaldstraße in Mendig Wertsachen und Bargeld abgezockt.
Bilder

Das Opfer wurde über viele Stunden mehrfach von einem angeblichen Polizeikommissar Meier und einer Kriminalkommissarin Müller telefonisch mit unterdrückter Rufnummer kontaktiert. Die "falschen" Polizisten erklärten dem Opfer glaubhaft, dass die Festnahme einer Einbrecherbande erfolgt sei und nun Wertsachen beziehungsweise Bargeld in Sicherheit zu bringen sind. Die sichere Verwahrung solle bei der Polizei erfolgen. Die Polizei sucht jetzt Zeugen des Tatgeschehens. Wer hat am 28. oder 29. Januar in Mendig, Dünnwaldstraße, verdächtige Personen oder Fahrzeuge mit auswärtigem Kennzeichen (insbesondere aus Nordrhein-Westfalen) wahrgenommen? Hinweise nimmt die Kriminalinspektion Mayen unter: 0 26 51 / 80 10 oder kimayen@polizei.rlp.de entgegen. Präventions- und Verhaltenstipps unter: www.polizei.rlp.deSymbolfoto: Archiv


Weitere Nachrichten Kreis Mayen-Koblenz
Meistgelesen