Seitenlogo
Robert Syska

15 Verletzte nach Reizgas-Attacke in der Disco

Bad Kreuznach. Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendlichen in der Discothek "Viva" wurden am frühen Sonntagmorgen insgesamt 15 Personen verletzt.
Großeinsatz in der Disco: Insgesamt mussten die Helfer von DRK, ASB, DLRG, Maltesern und Feuerwehr 15 Verletzte behandeln.

Großeinsatz in der Disco: Insgesamt mussten die Helfer von DRK, ASB, DLRG, Maltesern und Feuerwehr 15 Verletzte behandeln.

Bild: Thorsten Walg/DRK

Wie die Polizei mitteilte, waren gegen 2.30 Uhr ein 16-Jähriger und ein 18-Jähriger in der Disco im Grenzgraben aneinandergeraten. Der 18-Jährige hatte den Jüngeren demnach zuerst ins Gesicht geschlagen und im Anschluss mehrfach mit Reizgas besprüht. Im geschlossenen Raum keine gute Idee: Insgesamt 15 Gäste im Alter zwischen 15 und 40 Jahren mussten aufgrund von Atemwegs- und Augenbeschwerden von Rettungskräften behandelt werden. Drei Personen wurden zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Weil die Polizei nach erster Einschätzung der Lage von einer weitaus größeren Zahl von potentiellen Verletzten ausging, Rettungsdienst inklusive Sanitäts- und Betreuungseinheiten des Katastrophenschutzes alarmiert. Neben den Einsatzkräften des DRK als Teil der Schnelleinsatzgruppen des Landkreises, waren auch Helferinnen und Helfer von Arbeiter-Samariter Bund, DLRG, Maltesern und der Feuerwehr im Einsatz. "Wir sind froh, dass es so glimpflich ausgegangen ist und das Gebäude nicht evakuiert werden musste", sagte DRK-Sprecher Philipp Köhler. Die polizeilichen Ermittlungen zu dem Vorfall dauern an. Zeugen werden deshalb gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kreuznach zu melden, Telefon 06 71 / 8 81 10.


Meistgelesen