Robert Syska

Großeinsatz in Spall: Wohnhaus durch Feuer komplett zerstört

Spall. Ein Wohnhaus in der Gräfenbachstraße ist am Donnerstagnachmittag bis auf die Grundmauern abgebrannt.

Bilder
Nachbarn hatten gegen 14 Uhr die Feuerwehr alarmiert, weil Rauch aus Türen und Fenstern des Anwesens quoll. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus Fenstern im Erdgeschoss und Obergeschoss. Einsatzleiter Christian Vollmer setzte mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung im Innern des Gebäudes ein, weitere Kräfte löschten im Außenangriff und von oben über die Drehleiter.

Aller Bemühungen zum Trotz war das Wohnhaus nicht zu retten: Aufgrund der massiven Zerstörung durch Flammen und Löschwasser ist das Gebäude unbewohnbar. Auch das Dach des Nachbarhauses wurde durch die Flammen beschädigt. Insgesamt waren mehr als 70 Einsatzkräfte waren bis in den Abend mit den Nachlöscharbeiten beschäftigt. Die Gaststätte Spaller Hof kümmerte sich um die Verpflegung mit Essen und Getränken. Bürgermeister Markus Lüttger machte sich vor Ort ein Bild von den Hilfsmaßnahmen und sorgte für die Unterbringung der betroffenen Hausbewohner. Ein Statiker wurde zur Überprüfung der Standsicherheit zur Einsatzstelle gerufen. Die Brandursache ist bislang nicht bekannt.


Meistgelesen