Seitenlogo
Klaus Desinger

Idar-Obersteiner Polizei gibt Verhaltenstipps im Karneval

Idar-Oberstein. Die närrischen Tage stehen bevor. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, weist die Polizei auf verstärkte Präsenz hin.

Die närrischen Tage beginnen, die Polizei gibt Tipps.

Die närrischen Tage beginnen, die Polizei gibt Tipps.

Bild: Archiv

Ab morgen heißt es in Idar-Oberstein und Umgebung wieder "Helau!". Während den Faschingsveranstaltungen in und rund um Idar-Oberstein wird die Polizei auch in diesem Jahr wieder mit starken Kräften Präsenz zeigen. Auch werden umfassende Jugendschutzkontrollen durchgeführt. Dennoch weisen die Beamten alle Faschingsbesucher:innen auf folgende Punkte hin: Anscheinswaffen und Messer: Anscheinswaffen sind definiert als Gegenstände, die echten Schusswaffen täuschend ähnlich sehen. Eine Verwechslung mit einer scharfen Schusswaffe kann im Einzelfall teils schwerwiegende Konsequenzen nach sich ziehen. Gerade in Hochstresssituationen ist eine sofortige Erkennung einer Anscheinswaffe nicht bzw. erschwert möglich. Dies können Besucher/innen vermeiden, indem solche Gegenstände im Vorhinein konsequent zu Hause gelassen werden. Ebenso weisen die Polizisten darauf hin, jede Art von spitzen Gegenständen, wie Klappmesser, daheim zu lassen. Zum ausgefallenen Feiern braucht es keine Messer. Mit dem bunten Treiben bieten sich auch Tatgelegenheiten für Taschen- und Trickdiebe. Lose in Hosentaschen steckende Handys, Bargeld, Jacken auf den Fensterbänken der Kneipen oder auch abgelegte Taschen schaffen Tatgelegenheiten. Deshalb tragen Sie bitte nur die wichtigsten Wertgegenstände nah und nicht sichtbar am Körper. Auch werden die Ordnungshüter während der Faschingstage verstärkt Kontrollen hinsichtlich der Fahrtüchtigkeit durchführen. Auto, Fahrrad, Motorroller oder E-Scooter zuhause lassen. Unfälle unter Alkohol-oder Drogeneinfluss enden oft mit schweren Verletzungen im Krankenhaus. Außerdem werden hierdurch Unbeteiligte unnötig gefährdet und verletzt. Öffentliche Verkehrsmittel nutzen! Wenn Sie nun doch nüchtern und mit einem Kostüm bekleidet ein Fahrzeug führen wollen, achten Sie darauf, dass ihre ausgefallene Kopfbekleidung ihr Sichtvermögen nicht zu sehr einschränkt, Sie passendes Schuhwerk tragen und Sie Gefahren frühzeitig erkennen und dementsprechend reagieren können.


Meistgelesen