stp

Fußgängerin eingeklemmt

Eine 18-Jährige ist am Dienstagmittag, 27. Februar, bei einem Unfall auf dem Habsburgring in Mayen von einem Auto an einer Hauswand eingeklemmt worden.
Bilder

Ein Hustenanfall war, so der Fahrer eines SUV, der Auslöser eines schweren Verkehrsunfalls in der Mayener Innenstadt. Der Mayener befuhr - mit seinen beiden Töchtern im Auto - den Habsburgring aus Richtung Obertor in Richtung Wittbende. Hier erlitt er nach derzeitigem Stand der Ermittlungen einen Hustenanfall und verlor dadurch die Kontrolle über sein Fahrzeug, das auf einen Betonteiler auffuhr, ein Verkehrszeichen überrollte und weiter quer über den Kreisel an einem Supermarkt auf die Gegenfahrbahn raste. Dort prallte das Auto mit Wucht in einen auf dem Parkstreifen geparkten Pkw. Dieser wurde dann über den Gehweg bis an eine Hauswand geschoben und klemmte dabei eine Fußgängerin ein. Die 18-Jährige wurde - nach ersten Erkenntnissen - glücklicherweise nur leicht verletzt. Schlimmeres verhinderten die unmittelbar an der Hauswand platzierten Mülltonnen, die einen "Überlebensraum" zwischen Pkw und Wand offen hielten. Die junge Frau war zusammen mit einer 16-jährigen Kollegin in Richtung Einkaufsmarkt unterwegs, die dabei offenbar einen Schock erlitt. Die Frauen mussten ärztlich behandelt werden. Auch der Unfallfahrer verletzte sich leicht. Seine beiden Töchter  - ordnungsgemäß in zugelassenen Kindersitzen gesichert - blieben offenbar unverletzt. Der Sachschaden wird auf circa 25.000 Euro geschätzt. Themenfoto: Fotolia