stp

Gemeinsam für die Kriegsgräberfürsorge

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge hat in den vergangenen Wochen seine jährliche Haus- und Straßensammlung durchgeführt. Auch Oberbürgermeister Wolfgang Treis sammelte gemeinsam mit Oberst Christian Bader, Kommandeur des Zentrums Operative Kommunikation der Bundeswehr, Spenden in der Mayener Innenstadt.
Bilder

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge sorgt im Auftrag der Bundesregierung für die über 2,5 Millionen Gräber von Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft im In- und Ausland; insgesamt in 45 Ländern. Er sucht nach Gräbern von Gefallenen und identifiziert Kriegstote. Zudem engagiert sich der Volksbund auch in der internationalen Friedensarbeit. Unter anderem organisiert er Friedenscamps für Jugendliche aus vielen Ländern.  Foto: Jacqueline Blang/Stadt Mayenwww.volksbund.de