stp

Maifelderin ist RKK-Mariechen

Seit 1983 lässt der karnevalistische Bundesverband Rheinischer Karnevals-Korporationen (RKK) Tanzmariechen wählen, die als sogenannte RKK-Mariechen den Verband bei offiziellen Anlässen vertreten. In diesem Jahr ist eine Maifelderin mit dabei.
Bilder
Strahlende Gesichter nach der Amtseinführung durch Präsident Hans Mayer bei den künftigen RKK Mariechen (von links): Barbara Noll, Luna Ebertshäuser und Kirsten Weiden.

Strahlende Gesichter nach der Amtseinführung durch Präsident Hans Mayer bei den künftigen RKK Mariechen (von links): Barbara Noll, Luna Ebertshäuser und Kirsten Weiden.

Das Voting wurde erstmals über die sozialen Medien ermöglicht. Im Rahmen der RKK Gala 2018 präsentierte Präsident Hans Mayer erstmals die Teilnehmerinnen, die am Ende die meisten Stimmen auf sich vereinigen konnten. "Es war sehr knapp. Im Sport hätte man von einem Zielfoto gesprochen", so Mayer bei der Vorstellung von Barbara Noll (KG Rot-Weiß Münstermaifeld), Luna Ebertshäuser (KKC Kamp-Bornhofen) und Kirsten Weiden (KKG Kyllburg). Die ersten Repräsentationspflichten stehen in den kommenden Wochen unter anderem bei der Verleihung des Zinnhannes Kulturpreises in Koblenz (8. Juni) und dem RKK-Familientag am 16. Juni im Eifelpark Gondorf. Foto: RKKwww.rkk-deutschland.de


Meistgelesen