jk

Schranke auf dem Parkplatz in Maria Laach in Betrieb

Am Mittwoch, 11. September, wird die automatisierte Parkschrankenanlage auf dem Besucherparkplatz der Benediktinerabtei Maria Laach ihren aktiven Einsatz aufnehmen.
Bilder

Die Einfahrtkosten für PKW bleiben unverändert bei zwei Euro pro Tag und fünf Euro pro Tag für Wohnmobile und Busse. Motorräder, die bisher ein Euro pro Tag zahlten, parken künftig kostenfrei. Die Gebühren werden ganztägig erhoben und sind jeweils bis zum Tagesende gültig. Die zum Teil kostenpflichtigen Hotel-Parkplätze bleiben weiterhin Hotel-Übernachtungsgästen und sowie die Gärtnerei-Parkplätze den Abhol-Kunden vorbehalten. Die ersten 30 Minuten auf dem Besucherparkplatz sind kostenfrei. So kann auch weiterhin ohne Parkgebühr im Hofladen des Klosterguts Maria Laach eingekauft werden. „Mit der automatisierten Parkschrankenanlage", so Philipp Lohse, Kaufmän-nischer Leiter der Benediktinerabtei Maria Laach, „werden keine Arbeits-plätze abgebaut - im Gegenteil. Die hauptamtlichen Parkwächter können so wieder ihrem eigentlichen Auftrag nachkommen: Ordnung und Sauberkeit auf der Parkplatzanlage zu gewährleisten sowie erster Ansprechpartner für unsere Besucher zu sein." Mit den Parkgebühren unterstützen Gäste in Maria Laach den Naturschutz, die Papier- und Müllentsorgung, sowie die Pflege, Erhaltung und Verkehrssicherung der Wanderwege im Naturschutzgebiet rund um den Laacher See. Da die Abtei Maria Laach keine direkten Kirchensteuermittel erhält, werden überzählige Einkünfte auch dazu verwendet, den Erhalt der unter Denkmalschutz stehenden Bauten in Maria Laach zu sichern. Foto: privat


Meistgelesen