Anja Breuer

Wieder ein Weinfest in Roetgen

Roetgen. Vom 19. bis 21. August gibt es europäische Weine bei Spezialitäten und Musik auf dem Roetgener Marktplatz.

Bilder

»Wir haben uns für das kleinere, aber schönere Gelände entschieden«, erklärt Norbert Siebertz. Als enorm schwierig bezeichnet der Mit-Initiator die Planung für das Roetgener Weinfest, das nun von Freitag bis Sonntag, 19. bis 21. August, auf dem Marktplatz in Roetgen stattfindet.

Ursprünglich sei der größere Wervicq-Platz sein Favorit als Veranstaltungsort gewesen, doch die Gemeinde Roetgen konnte keine Planungssicherheit gewährleisten, da dieser zwischenzeitlich zur Unterbringung von Flüchtlingen vorgesehen war.

Erleichtert ist Nobert Siebertz, dass einige Musikgruppen - trotz geringer Aufwandsentschädigung - ihre Teilnahme zugesagt haben. »Das ist nicht selbstverständlich. Aber durch die Pandemie freuen sich einfach viele Musiker wieder endlich aufzutreten«, ergänzt er. So reifte der Plan - wie ein guter Wein - zu einem runden Konzept heran.

Uwe Breda freut sich, als Geschäftsführer von Roetgen Touristik e.V., im Namen des Vereins, das Weinfest präsentieren zu dürfen: »Insgesamt zehn Aussteller, darunter regionale Weinhändler und Spezialitäten-Anbieter, sind dabei«. Es gebe sogar extra angefertigte Gläser zum Weinfest, die, inklusive Tragebeutel, zum Verkauf angeboten werden. Breda und Siebertz hoffen auf großen Zuspruch aus der Bevölkerung und den Nachbarorten Roetgens - so wie es bei der Premiere bereits der Fall war. Nur das Toilettenproblem, das damals entstanden ist, möchten die Organisatoren nicht noch einmal erleben. Daher wird der Marktplatz mit einem großen Toilettenwagen ausgestattet.

Weinliebhaber können somit drei entspannte Tage auf dem Marktplatz verbringen und europäische Weine zu Köstlichkeiten und Musik schnabulieren.

  • Freitag, 19. August, 17 bis 24 Uhr
  • Samstag, 20. August, 16 bis 24 Uhr
  • Sonntag, 21. August, 14 bis 19 Uhr (Familientag mit Clown Marco und Kinderschminken)