5 Kommentare

21 Fahrverbote für Motorradfahrer

Cochem. Eine Geschwindigkeitskontrolle am Sonntag, 21. Juni, auf der sogenannten "Panoramastraße" (B 259) zwischen Cochem und Faid hat vermutlich 21 Fahrverbote für Motorradfahrer zur Folge.

Auf der Strecke sind 50km/h für Motorräder erlaubt. Insgesamt wurden von der Polizei 101 Verstöße festgestellt. Es wurden Sicherheitsleistungen in Höhe von 1.200 Euro einbehalten. Insgesamt dürften, so die Polizei, 21 Fahrverbote verhängt werden. Der Schnellste wurde mit 140km/h gemessen, was ein Fahrverbot von drei Monaten und 600 Euro Bußgeld zur Folge hat. Die Polizei hat weitere Kontrollen angekündigt.

Symbolfoto: Archiv

Artikel kommentieren

Kommentar von Guido
Was da in Cochem diskutiert wird ist Wahnsinn und grenzt durch das Limit 50 für motorräder und 80 für PKW und LKW fast an vorsätzlicher Körperverletzung. War jetzt mehrmals am Wochenende da. Viele PKW auch Sportwagen die es krachen lassen. Nur wenige Motorrad Fahrer. Heute mindestens 50 PKW davon 10 sehr zügig und mit 1 Meter Abstand hinter motorrädern. 2 Mopeds waren zugegeben richtig zügig, genau die beiden Rennsemmel hatten auch noch gelbe Nummernschilder. So liebe Cochemer, wohne quasi um die Ecke und das es mehr PKWs also Motorräder sind fällt nicht nur mir auf. Aber ihr habt euer vorgefertigtes Feindbild und die Anwohner vom Stadtteil Sehl können auch alle absolut zwischen Sportwagen mit klappenauspuff und Mopeds unterscheiden! Gibt es eigentlich eine Amtliche Verkehrs Zählung? Bestimmt nicht bei euch geht das ja nach Gehör.
Kommentar von Sven
Diskriminierung von Motorradfahrern.... soweit ich weiß, ist auf der Strecke 80 km/h erlaubt... nur Motorradfahrer dürfen nur 50 km/h fahren.... ob das so rechtens ist!?
Aber jeder mit über 80 km/h ist natürlich selbst Schuld und soll seine Strafe bekommen!
Aber diese Hetzjagd auf Motorradfahrer geht mir deutlich gegen mein Rechtsempfinden!
Kommentar von markus blasweiler
Es ist die Frage ob es rechtlich gesichert ist das eine Geschwindigkeit von 50 kmh für Motorräder gegenüber einem Tempolimit von 80 kmh für alle anderen Fahrzeug so zulässig ist. Mit dieser Anordnung werden wissentlich Überholvorgänge bei durchgezogener Linie von PKW-Fahren provoziert und hervorgerufen. Dichtes Auffahren gehört auch dazu. Hierüber leist man allerdings nichts. Wird diesbezüglich weg geschaut oder sind wirklich alle Autofahrer so lieb ?!!! Auch mit 80 kmh für alle Fahrzeuge trägt man dem Unfall-Risiko ausreichend Rechnung. Die betroffenen Biker sollten doch einfach mal diesbezüglich den Rechtsweg prüfen lassen. In der Gesellschaft steht natürlich Raser. Das Auto mit 90 kmh bekommt eine leichte Strafe , der Motorradfahrer der mit 90 kmh niemanden gefährdet ist den Lappen endgültig los und ist ein Raser. Das kann so nicht sein
Alle Kommentare anzeigen