Ein Jahr im Amt

Cochem. Seit dem 1. März ist Wolfgang Lambertz bereits ein Jahr Bürgermeister der Verbandsgemeinde Cochem.

Als neuer Mann habe er eine Verwaltung im Umbruch vorgefunden, könne aber jetzt schon mit Zufriedenheit sagen, dass er in den vergangenen 365 Tagen einiges erreicht habe, lautet die Bilanz des VG-Bürgermeisters. "Die Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Verwaltung ist hervorragend", lobt Lambertz.

Im ersten Amtsjahr durfte Lambertz die Fertigstellung des Erweiterungsbaus der VG-Verwaltung, der bereits vor seiner Amtszeit angestoßen wurde, begleiten und fortführen. "Seit Mitte des vorigen Jahres hat die Verwaltung die neuen Räume in der Ravenéstraße bezogen", sagt er nicht ohne Stolz. Mit einem neuen Logo habe er auch frische Akzente setzen können. Aber nicht nur hausintern, auch in den Räten funktioniere die Arbeit beispielhaft. "Ich habe in den Räten viele engagierte Diskussionen über unsere Zukunft erlebt", sagt Lambertz.

Die Begegnung mit den Menschen liege dem Bürgermeister besonders am Herzen. Anregungen, die von den Bürgern der VG kommen, greife er gern auf und entwickele sie weiter. So sei kürzlich eine Notfallmappe auf den Weg gebracht worden, die alle wichtigen Informationen - beispielsweise über Medikation oder zu benachrichtigende Angehörige beinhaltet - und schnelle Hilfe für Menschen biete, die in eine medizinische Notlage geraten und nicht mehr handlungs- und auskunftsfähig sind. Die Notfallmappen sind in der Verwaltung erhältlich.

Als weitere Aufgabe habe sich Lambertz vorgenommen, das Angebot für die Jugend zu erweitern. Aktuell führe die Verbandsgemeindeverwaltung eine Jugendbefragung durch, um die Belange der Jugendlichen zu ergründen. Die am 26. Mai anstehenden Kommunalwahlen würden ebenfalls aktiv begleitet. In 23 Ortsgemeinden sowie in der Stadt Cochem werden neue Bürgermeister sowie neue Räte gewählt. "Ich freue mich schon jetzt auf die gute Zusammenarbeit", sagt Lambertz. Sich mit den Ratsmitgliedern auszutauschen, die Zukunft voranzubringen und zu schauen, wohin der gemeinsamen Weg führt, sei dem VG-Bürgermeister besonders wichtig. Im Hinblick auf die Zukunft sagt Lambertz: "Die Arbeit macht mir sehr viel Spaß und ich freue mich auf viele Anregungen."

Foto: Verbandsgemeindeverwaltung Cochem

www.vgcochem.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.