Ernster Krankenschwester nominiert

Ernst. Christine Goßlau aus Ernst könnte Deutschlands "beliebtester Pflegeprofi" werden.

Den "stillen Helden" der Pflege ein Gesicht geben: Das ist das Ziel des bundesweiten Wettbewerbs der Privaten Krankenversicherungen, die aktuell "Deutschlands beliebteste Pflegeprofis" ermitteln. Eine der Nominierten kommt aus dem Kreis Cochem-Zell und zwar aus dem Moselort Ernst.

Christine Goßlau arbeitet seit vielen Jahren als Krankenschwester im Koblenzer Krankenhaus Kemperhof. Die 52-Jährige ist dort verantwortliche Fachkraft in der Onkologie und stellvertretende Abteilungsleiterin. Vorgeschlagen wurde sie von einem ihrer Patienten. Der schrieb in seiner Begründung: "Sie führt sämtliche Chemotherapien durch. Unermüdlich kümmert sie sich um die schwerkranken Patienten."

Christine Goßlau selbst freut sich über diese Nominierung. "Ich arbeite in meinem Traumjob und der macht mir jeden Tag Freude". Und das, obwohl die Mutter einer Tochter ständig mit schwerstkranken Menschen oder dem Tod konfrontiert wird. Dass der Job für Christine Goßlau auch eine Berufung ist, zeigt sich in der Tatsache, dass sie sich offenbar auch nach Feierabend engagiert. Selbst sprechen möchte sie darüber nicht, aber Patienten berichten, dass Christine Goßlau nach Dienstschluss den Patienten den einen oder anderen Herzenswunsch erfüllt.

Aktuell haben bereits über 400 Menschen im Internet für die sympathische Moselanerin gestimmt. Die Abstimmung läuft noch bis 15. Juni. Wer für Christine Goßlau abstimmen möchte, kann diese auf der Webseite www.deutschlands-pflegeprofis.de tun. 

Foto: privat

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.