So sehen Sieger aus

Ernst. Die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz und das Weinbauministerium haben die Siegerweine des Landes ausgezeichnet. In die Siegerliste schaffte es auch ein Wein aus einem Ernster Weingut.

17 Weine aus den sechs rheinland-pfälzischen Anbaugebieten sowie ein Sekt wurden ausgewählt. Mit dabei auch ein Wein des Ferienweingutes Lönartz-Thielmann aus Ernst. Ihr 2017er Valwiger Herrenberg Riesling Spätlese feinherb hat als einer von drei Weinen von der Mosel eine Kategorie gewonnen. Aus dem Landkreis Cochem-Zell ist noch der 2017er Merler Fettgarten Riesling Qualitätswein trocken vom Weingut Albert Kallfelz ganz oben aufs Siegerpodest geklettert. "Es sollte eigentlich ein trockener Wein werden, aber wenn er keine Lust mehr hat", feixte Florian Lönartz über den feinherben Siegerwein. Solche Wein-Wettbewerbe sind wichtig, um Kunden zu binden, sind sich die Weinmacher aus Ernst einig. Die Benachrichtigung über die Auszeichnung kam völlig unprätentiös per Brief. "Mitten im Herbst", wie Hans-Georg Lönartz schmunzelnd feststellte. Ein Herbst, der für den 2018er neben einer großen Menge auch herausragende Qualitäten erwarten lässt. Das freut auch Wolfgang Lambertz, Bürgermeister VG Cochem, der mit der Auszeichnung auch eine Anerkennung der "vielen guten Winzer an der Mosel" ausmacht.

Foto: Pauly

www.lwk.rlp.de

www.loenartz.de

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.