Weinmajestäten gingen "steil"

Deutsche Weinkönigin zu Gast in der Calmont-Region

Ediger. Die Deutsche Weinkönigin Angelina Vogt hat die Calmont-Region besucht. In Begleitung der Deutschen Weinprinzessinnen Carolin Hillenbrand und Julia Böcklen bereist sie alle deutschen Weinanbaugebiete. Am Calmont mit dabei war die Moselweinprinzessinnen Bärbel Ellwanger.

Im steilsten Weinberg Europas wagten die Weinmajestäten den Aufstieg auf dem Klettersteig, um ein hautnahes Gefühl zu bekommen, welche Anstrengungen von Nöten sind, um letztlich den Wein in die Flasche zu bringen. Dabei war die Aussicht ein weiteres einzigartiges Argument für den Besuch der Weinmajestäten. Die Visite an der Mosel war übrigens die erste gemeinsame der Repräsentantinnen des Deutschen Weins nach den Corona-Lockerungen.

Eine Einkehr durfte nicht fehlen und die fand bei der Familie Borchert im Springiersbacher Hof in Ediger statt. "Es waren tolle Gäste und es war uns eine Ehre", schwärmte Gabriele Borchert. Dabei hatte es ihr die Deutsche Weinkönigin, Angelina Vogt, besonders angetan. "Sie ist der Hammer und sie hat so viel Temperament. Von ihr werden wir sicher noch viel hören", ist sich die Gastgeberin sicher. Ihre Einschätzung stützt sie auch darauf, dass sie mit ihrem Freund das Nahe-Weingut von dessen Onkel übernehmen will. Wer Nachfolger habe, der dürfe sich richtig freuen, so die Mosel-Winzerin. Im Weingut Springiersbacher Hof gab es neben einem moseltypischen Buffet natürlich auch Weine der Borcherts aus dem Calmont und vom Elzhofberg sowie als Schmankerl noch Whisky aus der eigenen Brennerei.

www.weinland-mosel.de 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.