Wegemarkierungen mutwillig zerstört

Ulmen. Bei einem seiner Kontrollgänge hat Peter Theisen, ehrenamtlicher Wegewart im Ulmener Eifelverein, festgestellt, dass in dem von ihm betreuten Bereich Hinweischilder mutwillig zerstört worden sind.

Betroffen sind der "Vulkanweg", der von Andernach bis nach Gerolstein verläuft, im Bereich von der Maismühle bis zur Demerather Mühle und der "Karolingerweg" – er führt von Cochem bis nach Prüm – im Bereich zwischen der Dauner Straße in Ulmen und der Schönbacher Mühle. "Mehr als 20 Markierungsschilder sind so zerstört worden, dass wir sie neu anbringen müssen – natürlich auf Kosten des Eifelvereins Ulmen", so Peter Theisen.

Foto: Wilfried Puth

www.eifelverein-ulmen.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.