Neuer CDU-Generalsekretär kommt von der Mosel

Neef. Die CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner hat mit Jan Zimmer, bislang Geschäftsführer des Landesverbands, einen neuen Generalsekretär vorgestellt. Zimmer, der aus Neef stammt, folgt auf Gerd Schreiner, der als Generalsekretär aufhörte.

Mit Jan Zimmer übernehme ein erfahrener Parteimanager die Aufgabe, nicht nur im Wettbewerb klare Kante zu zeigen, sondern auch die Modernisierung aufs Gleis zu setzen, betonte Klöckner. Diese Einschätzung teilt auch die Cochem-Zeller CDU-Kreisvorsitzende Anke Beilstein: "Es hat mich persönlich gefreut, dass Jan Zimmer neuer Generalsekretär der Landes-CDU geworden ist. Das ist auch für unseren Kreis und die Kreis-CDU gut, denn er kennt den Landkreis und die Basis unserer Partei."

Zimmer kündigte an, die politische Arbeit aus dem Landesverband heraus zu stärken. "Wir müssen wesentlich stärker und stringenter ‚unsere' Themen auch zwischen den Wahlen und mit kleinen und großen Kampagnen setzen", so der neue Generalsekretär. Inhaltliche Schwerpunkte sieht er in der Wirtschafts- und Bildungspolitik. "Als Vater von zwei jungen Kindern bekomme ich jeden Tag die mäßige Bildungspolitik in Rheinland-Pfalz mit«, sagte Zimmer. Jenseits von Diskussionen über das Lüften und das Testen in der Corona-Pandemie müsse darüber gesprochen werden, »wie wir den Kindern die besten Entwicklungsmöglichkeiten geben können."

Foto: CDU RLP

www.cdurlp.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.