Polizei kontrolliert Brückensperrung an der Geierlay

Befürchteter Besucheransturm ist bislang ausgeblieben

Sosberg. Seit Donnerstag ist die touristische Attraktion im Hunsrück gesperrt.

Nach der Anordnung der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier (ADD), die Geierlay-Brücke für Besucher zu sperren, wurden in den vergangenen Tagen umfangreiche Absperrungen vorgenommen. Das Land hatte am Dienstag entschieden, dass die Brücke als Freizeiteinrichtung eingestuft werde und laut § 11 der Corona-Bekämpfungsverordnung geschlossen werden muss. Begründung: Andernfalls seien neue, nicht nachvollziehbare Infektionsketten zu befürchten. Seit der offiziellen Schließung kontrolliert die Polizei Cochem die Brückenzuwege und die Brückenköpfe. So soll verhindert werden, dass trotz Sperrung  Besucher über die Zäune klettern und die Brücke überqueren. Wir haben die Polizei bei ihrer Kontrolle begleitet. Siehe Video:

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.