mn

Möbel Brucker gibt der Küche großzügig Raum

Das Unternehmen Brucker aus Kall hat wieder groß investiert - dieses Mal in eine neue Küchenausstellung, die nicht nur um 1000 Quadratmeter erweitert, sondern auch komplett neu konzipiert wurde.
Bilder

Investitionen in den Standort Kall sind für Möbel Brucker nichts Neues. Das Familienunternehmen, das im kommenden Jahr seit 65 Jahren besteht, wuchs von kleinen Anfängen in Kall zum größten Möbelhaus an einem Standort in ganz Nordrhein-Westfalen heran. »Gäbe es in Süddeutschland nicht noch ein größeres Möbelhaus, wären wir sogar deutschlandweit führend«, lacht Firmenchef Andreas Brucker. Und leitet gleich zum neuen Prunkstück des Möbelhauses über, das in drei Häusern über rund 70.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche verfügt und 280 Menschen beschäftigt. Ab Mittwoch, 17. August, entfallen rund 4000 Quadratmeter auf die neue Küchenausstellung. Dort werden, im zweiten Obergeschoss des Haupthauses untergebracht, rund 130 Küchen vom preisgünstigen Einsteigermodell bis hin zur Luxusvariante auf einer ganzen Etage präsentiert.

Großer Aufwand

»Um das Vorhaben umsetzen zu können«, erzählt Andreas Brucker, »mussten wir das komplette Stockwerk entkernen und neu aufbauen.« Die Abteilungen Bad und Büro, die sich früher ebenfalls auf der Etage befanden, zogen ins Haus »Junges Wohnen« um und werden dort in neuer Aufmachung präsentiert. Mit der Umgestaltung, die mit großem Aufwand betrieben wurde, reagiert Brucker auf einen Gesellschaftstrend. Die Küche ist nämlich zum wichtigsten Bestandteil einer Wohnung avanciert, auf den die Kunden viel Wert legen und auch entsprechendes Geld ausgeben. Sie nehme heute ungefähr den Status ein, den früher das Auto innehatte. »Die Küche«, sagt Andreas Brucker, »ist zu einem neuen Zentrum geworden und bildet in neuen Häusern oft den Mittelpunkt der Wohnung.« Das spiegele sich auch in den Verkaufszahlen wieder, wonach dieses Segment mit Abstand den größten Umsatz macht. Daher werden sich in der neuen Ausstellung auch rund 30 Mitarbeiter unter dem Abteilungsleiter Robert Becker um die Wünsche und Belange der Kunden kümmern.

Stilvolles Ambiente

Vor diesem Hintergrund legte Andreas Brucker bei der Gestaltung der neuen Ausstellungsfläche auch großen Wert auf ein stilvolles Ambiente, das sich weitab von einer reinen Verkaufsfläche befindet. Vielmehr hat man beim Rundgang oft den Eindruck: »So könnte die Küche auch in meiner Wohnung stehen«. Auffallend ist zudem, dass ein großer Teil der Küchen in den diversen Nuancen der Farbe Weiß gehalten sind. »Auch das ist ein Trend«, so Andreas Brucker. Rund 60 Prozent würden in dieser modernen Farbe verkauft. »In« sind zudem die grifflosen lackierten Fronten und viele neue technische Errungenschaften. Bei den Arbeitsflächen sind die Materialien ebenfalls sehr variabel. Sie reichen von Granit bis zum massiven Holz. Wichtig ist Möbel Brucker zudem der Service, der von der 3D-Planung der Küche, die besondere bauliche Voraussetzungen berücksicht, bis hin zum Aufbau der Küche reicht.

Event-Showkochen mit Björn Freitag

Zur Eröffnung der neuen Küchenabteilung wird am Freitag und Samstag, 19./20. August, jeweils ab 9.30 Uhr einiges bei Möbel Brucker geboten. Höhepunkt ist das Event-Showkochen mit Björn Freitag (Foto). Der bekannte Sternekoch wird am Samstag, 20. August, jeweils von 12 bis 13 Uhr sowie von 14 bis 15 Uhr in der Showküche zu Gast sein. Zudem können Smoothies und Obst an beiden Tagen probiert werden. Mit von der Partei sind auch die Senfmühle Monschau und WeinBaum aus Kall. @ Internet www.moebel-brucker.de