Sportwetten gewinnen immer mehr an Akzeptanz

Wer denkt, dass Großbritannien das Ursprungsland der Sportwetten ist, irrt. Schon die Griechen haben auf den Ausgang eines Wettkampfes bei den 23. Olympischen Spielen ihr bares Geld verwettet. Das war im Jahre 676 vor Christus!  Doch die alten Römer haben sich dieses lukrative Geschäft schnell angeeignet und so wurden die Rennen der Streitwagen im berühmten Circus Maximus immer beliebter wie auch die Gladiatorenkämpfe, auf die viel und gern gesetzt wurde. Heutige Sportwetten haben sich gewaltig verändert und erreichen bei weitem ein größeres Publikum, als zu damaligen Zeiten - dank des Internets. 

Einer der großen Internet-Anbieter ist Mr. Green, der sich mit konkurrenzfähigen Quoten etabliert hat, sei es nun mit Einzel- oder Multi-Wetten, Live-Wetten oder Wetten auf Ausgänge der Olympischen Spiele. Das Angebot ist, neben wertvollen Tipps zu den Wetten selbst, beeindruckend. Mehr Informationen gibt es hier.

Der erste große Aufschwung der Sportwetten

Nach langer Pause in der Geschichte der Sportwetten, erblühte das Geschäft im 18. Jahrhundert erneut. Diesmal mit ganz anderen Dimensionen. In Großbritannien eröffneten die ersten Buchmacher ihre Wettbüros, die teilweise noch heute existieren und boten ausschließlich Pferdewettrennen an. Die Einnahmen wurden zur Finanzierung der Veranstaltungen genutzt, was zu einem Boom der beliebten Pferdewetten führte. Erst im Jahre 1810 wurde nach diesem Vorbild das erste Galopprennen mit Sportwetten in Deutschland eingeführt.

König Fußball erobert die Welt der Sportwetten

Die heute so beliebte Fußballwette etablierte sich im Jahre 1921 in Großbritannien. Das eingeführte Wettspiel Toto verhalf der Fußballwette zum populärsten Wettspiel aller Zeiten zu werden und erlebte einen Siegeszug durch halb Europa. 1948 wurde in Deutschland das Staatliche bayerische Fußballtoto eingeführt. In England wurde 1960 die Legalisierung der Wettbüros eingeleitet, was wiederum dazu führte, dass nun Fußballwetten zur beliebtesten Sportwette wurden. 

Wird das lokale Wettbüro eine Renaissance erleben?

Heute wird im Zeitalter des Internets wohl kaum noch jemand in ein Wettbüro gehen, obwohl es neuerdings Versuche gibt. In Deutschland und Umland versuchen Sportwetten Online-Anbieter stationäre Wettbüros zu etablieren – und dies meist mit Franchise-Systemen. Ob das zur Rückkehr der klassischen Wettbüros führen wird, um das Potential der Wettbüros zurück zu gewinnen, ist abzuwarten. Die Idee dahinter ist, den Spieler, der einsam vor seinem PC hockt, aus seiner Wohnstube heraus zu locken.  

Sportwetten sind gesellschaftsfähig geworden

Nichtsdestotrotz boomt das Geschäft der Sportwetten. Dies ist eindeutig der Entwicklung des Internets zu verdanken sowie der Möglichkeit, seine Wetten auf mobilen Geräten zu platzieren. Die in großer Vielfalt angebotenen Wett-Apps gehören heute zum Repertoire der Fans, besonders bei den Fußballwetten. Die Glückspielbranche ist zu einem enormen Industriezweig herangewachsen, deren Umsätze im Sportwettsektor seit 2012 auf circa fünf Milliarden Euro pro Jahr angestiegen sind. 

Aber auch die jüngste Popularität sowie Akzeptanz für das Glücksspiel in unserer heutigen Gesellschaft geht auf die zahlreichen Marketingstrategien von Online-Buchmachern zurück. So verwundert es nicht, dass situierte Unternehmen mehr und mehr als Geldgeber internationaler sowie deutscher Fußballvereine auftreten.   

Wer die Nerven behalten will, setzt auf virtuelle Sportwetten

Aber die Branche wartet immer mit neuen Ideen auf. Die virtuellen Sportwetten gewinnen seit geraumer Zeit immer mehr Fans. Sportwetten werden simuliert und wie bei realen Rennen oder Spielen, gibt es Favoriten und Außenseiter. Manch einer mag sich fragen, worin der Sinn in einer virtuellen Wette liegt. Der Vorteil ist ein objektives Spiel, da bei realen Events Vorlieben, Sympathien oder Abneigungen eine gewichtige Rolle spielen. Nicht so bei virtuellen Sportwetten, da allein über das Statistik Center alle nötigen Fakten einsehbar sind und man so nahezu emotional frei ist und eben anhand von Fakten, seine Wette platzieren kann. 

Bildquelle: unsplash.com