Nico Lautwein

Silvesterlauf-Asse sind Hafen-Fans

Trier. Kooperation mit dem Leitmotiv „Wir für Trier“.

 

Bilder

Sie leisten viel für Trier und Umgebung: Der Hafen Trier als wichtige Drehscheibe im Güterverkehr für die Menschen der Eifel-Mosel-Hunsrück-Region, und die Topathleten des Silvesterlauf-Vereins mit ihren sportlichen Spitzenleistungen für Bekanntheit und Image. Deshalb passt die Kooperation, die der Hafen Trier zu Beginn dieser Woche bekanntgegeben hat.

Unter dem Titel „Ich bin Hafenfan“ startet der Hafen Trier eine Medien-Kampagne. Sportler.innen, Künstler.innen, Vertreter.innen aus der regionalen Politik und Wirtschaft sowie Unternehmer.innen und Mitarbeitende des Hafen Trier bekennen sich in kurzen Videoclips und starken Bildern zum Transportknotenpunkt an der Mosel.

Den Auftakt macht Gesa Krause (Foto), die im 3000-Meter-Hindernislauf 2024 in Paris ihre vierte Olympiateilnahme anstrebt. „Es ist mir ein großer Wunsch, die Region Trier durch meinen Sport noch ein bisschen bekannter zu machen – das gleiche gilt für den Hafen“, sagt die jeweils zweimalige Hindernislauf-Europameisterin und WM-Dritte, die in Paris 2024 ihre vierte Olympia-Finalteilnahme anstrebt. „Die Menschen sollen sehen, was hier tagtäglich passiert, und dass der Hafen für Trier und auch für Deutschland unentbehrlich ist.“ Genau die Werte, die der Hafen Trier vertritt, seien auch für sie sehr wichtig: „Schnelligkeit, Effizienz und sehr gute Logistik“ zählt Krause auf – was erst recht gilt, seit sie ihr Leben als Mutter mit dem harten Trainingsalltag und ihren vielen Reisen organisiert. Seit 2017 startet die 31-Jährige für den Verein Silvesterlauf Trier.

Auch Gesas Trainingspartnerin, die U23-Europameisterin Olivia Gürth, und Benjamin Dern, deutscher U23-Meister über 5000 Meter und im Crosslauf, sind Hafenfans. Zudem tritt der Hafen Trier als Werbepartner des Vereins Silvesterlauf Trier auf. Den entsprechenden Vertrag, der unter anderem eine Hauptsponsorschaft beim bevorstehenden Bitburger 0,0%-Firmenlauf (8. Mai) beinhaltet, unterzeichneten Volker Klassen, Geschäftsführer der Trierer Hafengesellschaft mbH, und Hans Tilly, Vorstandssprecher des Vereins Silvesterlauf Trier. (Foto)

Die Kampagne will mithilfe der Unterstützerinnen und Unterstützer die Bedeutung des Hafens für die Großregion Trier, Eifel, Hunsrück, das Saarland und Luxemburg betonen. „Mit unserer Hafenfan-Kampagne möchten wir die Menschen in der Region mit einprägsamen Statements und starken Bildern stärker dafür sensibilisieren, welche Bedeutung der Hafen Trier für uns alle einnimmt“, erklärt Volker Klassen

Die Verbindungen der Unterstützer.innen zum Hafen sind vielseitig und reichen von seiner wichtigen Versorgungsfunktion für Produkte des täglichen Bedarfs über wirtschaftliche Verbindungen bis hin zum Hafen als Inspiration für Künstlerinnen und Künstler. In den Videos und Bildern zeigen sie ihre Verbindung zu dem zukunftsorientierten Logistikknotenpunkt. „Als einziger deutscher Binnenhafen an der Mosel sind wir ein wichtiger Logistikstandort und Wirtschaftsmotor der Großregion und wir leisten viel mehr, als die breite Öffentlichkeit auf den ersten Blick wahrnimmt“, betont Ramona Lerch, Leitung Kommunikation im Hafen Trier.


Meistgelesen