Startschuss für ein schnelles Internet

In Heddert geht neues Glasfasernetz für schnelles Internet an den Start - Auch in weiteren Orten der VG Kell läuft der Ausbau.
Bilder
Gemeinsam kamen Repräsentanten aus der Ortsgemeinde, der Verbandsgemeinde und von RWE in Heddert zusammen und gaben am Gemeindehaus den symbolischen Startschuss für das schnelle Internet in der Ortslage. Mit dabei (von links): Vera Jost und Bürgermeister Martin Alten (beide Verbandsgemeinde Kell am See), Markus Kettern (1. Beigeordneter), Rainer Jakobs und Michael Arens (beide RWE) sowie Ortsbürgermeister Josef Wagner. Foto: FF

Gemeinsam kamen Repräsentanten aus der Ortsgemeinde, der Verbandsgemeinde und von RWE in Heddert zusammen und gaben am Gemeindehaus den symbolischen Startschuss für das schnelle Internet in der Ortslage. Mit dabei (von links): Vera Jost und Bürgermeister Martin Alten (beide Verbandsgemeinde Kell am See), Markus Kettern (1. Beigeordneter), Rainer Jakobs und Michael Arens (beide RWE) sowie Ortsbürgermeister Josef Wagner. Foto: FF

Die Bürger und Unternehmen in der Ortsgemeinde Heddert können ab sofort mit Hochleistungsanschlüssen durch das Internet surfen. RWE hat die Tiefbauarbeiten zum Bau des Glasfasernetzes in rund zwölf Monaten abgeschlossen. Hierzu hat RWE rund zwölf Kilometer Leerrohre von Hinzenburg über Heddert bis nach Mandern verlegt, in welche anschließend die Glasfaserkabel eingebracht wurden. Ab sofort sind die attraktiven Breitbandprodukte des Anbieters RWE Highspeed mit einer Download-Geschwindigkeit von vorerst bis zu 50 Megabit pro Sekunde für die rund 280 Anwohner sowie Gewerbetreibende verfügbar.

Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kell am See Martin Alten und Ortsbürgermeister Josef Wagner kamen gemeinsam mit Repräsentanten von RWE zusammen, um sich über die Abschlussarbeiten und die Leistungsfähigkeit des Hochleistungsnetzes zu informieren. Anschließend gaben die Projektpartner symbolisch den Startschuss für das schnelle Internet. „Wir freuen uns, dass die ersten Bürger und Betriebe die hohen Bandbreiten ab sofort nutzen können. Für Heddert ist diese Investition ein wichtiger und zukunftsorientierter Schritt, der die Attraktivität unserer Ortsgemeinde nachhaltig als Wohn- und Gewerbestandort stärkt“, stellte Ortsbürgermeister Josef Wagner fest.

Heddert ist die erste Ortsgemeinde der Verbandsgemeinde Kell am See, in der das schnelle Internet mit hohen Bandbreiten in Betrieb geht. RWE hat beschlossen, auch in den Ortsgemeinden Paschel, Schömerich, Hentern und Baldringen Leerrohre für Glasfaserkabel zu verlegen. Dadurch schafft das Unternehmen die Voraussetzungen, dass auch die Anwohner in diesen Gemeinden gegen Ende des Jahres 2016 hohe Bandbreiten erhalten. Als Anbieter für schnelle Internetdienste und Telefonie wird auf dem neuen Netz in der Verbandsgemeinde Kell am See die RWE FiberNet mit Ihrer Produktpalette „RWE Highspeed“ auftreten. Hier haben die Bürger die Wahl zwischen Download-Geschwindigkeiten von 25 Mbit/s oder 50 Mbit/s. Für alle Bürgerinnen und Bürger stehen bereits heute Informationsmöglichkeiten über die Angebote von RWE Highspeed bereit – telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 0800 99 000 66 und im Internet unter www.rwe-highspeed.de.

Generell empfiehlt RWE allen interessierten Bürgern, bestehende Internet-Verträge nicht selbst zu kündigen, da sonst die Mitnahme der Rufnummer zu einem neuen Anbieter nicht möglich ist. Die Kündigung Ihres alten Vertrages und Abwicklung des Wechselprozesses übernimmt auf Wunsch gerne die RWE FiberNet. Ein Wechsel auf das schnelle Netz ist erst nach Ablauf der bisherigen Verträge beim alten Anbieter möglich.


Meistgelesen