SP

Bischof Ackermann ruft zu Spenden zum Caritas-Sonntag auf

Gerechtigkeit zwischen den Generationen: Dieses Thema steht im Mittelpunkt beim Caritas-Sonntag am 18. September. Gemeinsam mit den deutschen Bischöfen hat der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann dazu aufgerufen, an diesem Tag die vielfältigen Anliegen der Caritas zu unterstützen sowie bei der Kollekte am Caritas-Sonntag zu spenden.
Bilder
Foto: Symbolbild/Archiv

Foto: Symbolbild/Archiv

Das Verhältnis der Generationen verändere sich, schreibt Bischof Ackermann in dem Aufruf, der in den Gottesdiensten am 11. September im Bistum verlesen wurde. "Was bedeutet es für eine Gesellschaft, wenn immer mehr ältere und immer weniger junge Menschen zusammenleben?" Auch in den Pfarrgemeinden seien die Auswirkungen des demografischen Wandels spürbar. Die Antworten darauf seien nicht leicht, führt Ackermann aus. Doch "sie bieten aber auch die Chance, Neues zu wagen". Die Caritas fordere dazu auf, sich für Generationengerechtigkeit stark zu machen. "Alle sind eingeladen, sich mit ihren Ideen und ihren Erfahrungen für ein gutes Miteinander der Generationen einzusetzen", schreibt Ackermann.

Kollekte für vielfältige Anliegen

Die Kollekte des Caritas-Sonntags ist für die vielfältigen Anliegen der Caritas in den Pfarrgemeinden und des Bistums bestimmt. Bei den Caritaskollekten 2015 wurden insgesamt 135.846 Euro gespendet. Davon blieb die Hälfte in den Pfarreien. Die andere Hälfte des Sammlungserlöses verwendet das Bistum zur Unterstützung der sozial-karitativen Arbeit im ganzen Bistum. Die Caritas im Bistum Trier feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen. Mehr Informationen dazu gibt es hier.