SP

Eintracht Trier: Unter Flutlicht gegen Eppelborn

Trier. Auf ein Neues! Nachdem das letzte Duell zwischen Eintracht Trier und dem FV Eppelborn im Februar witterungsbedingt abgesagt werden musste, treffen beide Teams nun am Mittwochabend, 21. März, im Nachholspiel des 25. Spieltags aufeinander. Die Hausherren machten am Wochenende mit einem 1:1-Unentschieden gegen den bis dato ohne Punktverlust dastehenden Tabellenführer FC Homburg auf sich aufmerksam – der SVE ist also gewarnt, den Gegner keinesfalls zu unterschätzen.

Es war die Überraschung des 27. Spieltages in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar: Ausgerechnet Aufsteiger FV Eppelborn nahm als erste Mannschaft überhaupt in dieser Saison dem Ligakrösus FC 08 Homburg einen Zähler ab. Beim 1:1 zeigte die Elf von Cheftrainer Jan Berger ein starke kämpferische Leistung und hielt so dem Favoriten stand. Ein Punktgewinn, der im engen Abstiegskampf der Liga (nur fünf Zahler Differenz zwischen Rang 14 (Morlautern, 22 Punkte) und Schlusslicht Saar 05 (17 Zähler) am Ende Gold wert sein kann. Der FVE steht selbst mittendrin, rangiert aktuell mit 21 Punkten auf dem 17. Tabellenplatz. Auch wenn Eintracht Trier beim Blick auf die Tabelle als klarer Favorit in die Partie geht, warnt SVE-Cheftrainer Daniel Paulus vor der Heimstärke der Saarländer: "Sie haben von ihren 21 Zählern insgesamt 17 auf heimischen Platz geholt – das ist schon eine Hausnummer. Sie sind es gewohnt, auf ihrem Kunstrasenplatz zu spielen und hauen immer alles in die Waagschale. Es ist schwierig dort zu punkten, die Partie wird ganz sicher kein Spaziergang."

Richtige Einstellung als Schlüssel zum Erfolg

Schlüssel zu einem Erfolg ist für Paulus wieder einmal die richtige Einstellung: "Wenn wir so spielen wie gegen Saar 05, dann werden wir wieder verlieren. Wenn wir aber so spielen wie gegen Karbach, dann bin ich optimistisch. Trotz des Unentschiedens hat meine Mannschaft da die richtige Mentalität an der Tag gelegt und gut gearbeitet."

Im Eppelborner Illtalstadion kann das Trainerteam des SVE wohl wieder auf den zuletzt erkrankten Jan Brandscheid und den an der Schulter verletzten Kevin Heinz zurückgreifen. Beide kehren nach ihren Blessuren höchstwahrscheinlich in den Kader zurück. Mit dabei ist auch wieder U19-Akteur Lukas Servatius, der laut Paulus bereits seit einigen Wochen mehr oder weniger fester Bestandteil der Oberliga-Mannschaft der Blau-Schwarz-Weißen ist. "Wir wollen uns so präsentieren, dass wir jetzt nach zwei Spielen mal wieder einen Sieg einfahren", gibt Coach Paulus die Richtung vor. Ein Grund zum Optimismus: Das Hinspiel gewann Eintracht Trier souverän mit 3:0 und erzielte dabei durch Luca Sasso-Sant den bis dato schnellsten eigenen Treffer der Saison (37 Sekunden nach Anpfiff).

Anstoß im Illtalstadion ist am Mittwochabend um 19 Uhr, SVE-TV überträgt das Spiel – falls die Gegebenheiten vor Ort passen – live in Bild und Ton über den hauseigenen YouTube-Kanal.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Mehrere Unfälle beschäftigten Rettungskräfte

Ahr. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst hatten am vergangenen Wochenende im Kreis Ahrweiler einige Einsätze zu bewältigen. Am Sonntagnachmittag kam es auf der B 257 zwischen Leimbach und Niederadenau zu einem schweren Verkehrsunfall. Laut Polizei überholte ein Motorradfahrer vorausfahrende Fahrzeuge. Einer dieser Pkw begann seinen Überholvorgang ebenfalls. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Hierdurch wurde der Motorradfahrer schwer verletzt. Die Bundesstraße musste für die Zeit der Verkehrsunfallaufnahme voll gesperrt werden. Am Samstagabend sah sich eine 21-jährige Autofahrerin, die gegen 18 Uhr auf der B 267 in Richtung Walporzheim fuhr, in Marienthal aufgrund einer Pferdekutsche, die ihr entgegenkam, dazu gezwungen, auf den Grünstreifen auszuweichen. Dadurch entstand an ihrem Fahrzeug ein leichter Schaden. Der Kutschführer setzte seine Fahrt fort, ohne mit der Autofahrerin seine Daten zur Schadensregulierung auszutauschen. Der Kutschführer wurde später durch die Polizei ermittelt. Laut Polizei lag die Unfallursache im Scheuen der beiden Pferde. Dadurch geriet der Planwagen kurz nach links auf die Gegenfahrbahn. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ein. Bereits am Freitag kam es gegen 17:50 Uhr auf der L 82 zu einem Verkehrsunfall mit fünf Verletzten. Eine 24-jährige Frau aus Sinzig befuhr zur Unfallzeit die L 82 in Fahrtrichtung Franken. Laut Polizei bog sie in Höhe des Schlosses Ahrenthal nach links ab. Dabei übersah sie ein Mannschaftstransportfahrzeug der Feuerwehr Sinzig, das ihr entgegenkam uind sich nicht im Einsatz befand. Die beiden Fahrzeuge stießen frontal zusammen. In dem Feuerwehrfahrzeug wurden zwei Mitglieder der Jugendfeuerwehr, 14 und 15 Jahre alt, und zwei aktive Feuerwehrleute leicht verletzt. Die Unfallverursacherin erlitt schwere Verletzungen. Alle Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Neben mehreren Fahrzeugen des Rettungsdienstes waren auch die Feuerwehr Sinzig und vorsorglich auch Notfallseelsorger vor Ort. Die L 82 wurde zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge für etwa eineinhalb Stunden gesperrt. Am Sonntagnachmittag wurde gegen 16:45 Uhr ein Wohnungsbrand in der Landskroner Straße gegenüber des Heimersheimer Bahnhofs gemeldet. Die Einsatzkräfte fanden beim Eintreffen eine brennende Holzpergola auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses vor. Sie brachten den Brand schnell unter Kontrolle. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei nach erster Schätzung auf rund 1000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst hatten am vergangenen Wochenende im Kreis Ahrweiler einige Einsätze zu bewältigen. Am Sonntagnachmittag kam es auf der B 257 zwischen Leimbach und Niederadenau zu einem schweren Verkehrsunfall. Laut Polizei…

weiterlesen