SP

Familienstreit führt zu Großeinsatz der Polizei

Ein Familienstreit in der Ehranger Straße hat in der Nacht auf den 21. Februar zu einem größeren Polizeieinsatz geführt. Mehrere Personen, darunter auch Kinder der Zuwandererfamilie, wurden leicht verletzt. Die Ermittlungen dauern an.
Bilder
Foto: Symbolbild/Archiv

Foto: Symbolbild/Archiv

Bisherigen Erkenntnissen zufolge führten Unstimmigkeiten mehrerer Familienmitglieder gegen 3.15 Uhr zunächst zu einer verbalen und anschließend zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Ein 23-jähriger Mann sprühte schließlich Pfefferspray auf seinen Kontrahenten. Das Pfefferspray löste jedoch nicht nur bei seinem Gegner, sondern auch bei den anderen Familienangehörigen, darunter vier Kinder, Husten und Atemprobleme aus. Sowohl die vier Kinder, als auch die sechs Erwachsenen wurden vom Rettungsdienst medizinisch betreut. Die Ermittlungen gestalteten sich aufgrund sprachlicher Barrieren vor Ort schwierig und dauern an. 


Meistgelesen