Jan Kreller

Für Innovation ausgezeichnet

SAARBURG. Die Mitgründer der Saarburger Total Fansports GmbH, Johannes Nicknig und Gregor Demmer, haben kürzlich eine von sieben Auszeichnungen entgegengenommen
Bilder
Bei der Übergabe des Preises: Daniela Schmitt, Johannes Nicknig, Gregor Demmer und Dr. Ulrich Link (v.l.n.r.).

Bei der Übergabe des Preises: Daniela Schmitt, Johannes Nicknig, Gregor Demmer und Dr. Ulrich Link (v.l.n.r.).

Foto: alexander sell fotografie

Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt und Dr. Ulrich Link, Mitglied des Vorstandes der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), überreichten kürzlich die Preise, die mit insgesamt 65.000 Euro dotiert sind. Dr. Ulrich Link unterstrich in seiner Ansprache: »Die Preisträger des Wettbewerbs sind ausgezeichnete Beispiele dafür, wie Unternehmen davon profitieren, wenn sie althergebrachte Geschäftsmodelle hinterfragen und ihre Visionen verwirklichen: Die prämierten Projekte setzen in ihren jeweiligen Branchen neue Maßstäbe und erwirtschaften stolze Umsätze.« Ausgezeichnet wurde Total Fansports für die Entwicklung der Plattform »Vereinsticket« zur professionellen Digitalisierung des Vereinssports. Es handelt sich um eine modulare Plattform, auf der sich Sportler und Sportvereine vernetzen und sämtliche Vereinsprozesse inklusive Online-Zahlungen abgewickelt werden können. Die Finanzierung erfolgt über Sponsoren. »Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und sehen sie als Ansporn, nächstes Jahr wieder dabei zu sein«, so Total Fansports Geschäftsführer Gregor Demmer. Sein Mitgründer Johannes Nicknig ergänzt: »Success ist ein guter Wettbewerb, der uns motiviert und zeigt, dass wir in Rheinland-Pfalz in guter Gesellschaft sind.«

 

Konz. Am 5. und 6. November öffnen die beiden Konzer Maler Martina Kefer und Christian Gödert ihre Ateliers in der Granastraße in Konz. Hier präsentieren sie an diesem Wochenende ihre neuesten Werke in Acryl und Aquarell. Die Bilder zeigen figurative, florale, landschaftliche aber auch abstrakte Motive, denen ihre Dynamik und Farbintensität gemeinsam sind. Gleichzeitig wird der neue Aquarellkalender für 2022 vorgestellt. Neben dem Austausch über Kunst, können sich Besucher über Malkurse informieren oder auch ein Werk erstehen. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.


Meistgelesen