Claudia Neumann

Große Nachfrage nach »Ebbes von Hei«

Regionalinitiative »Ebbes von Hei!« präsentiert neuen Einkaufs- und Genussführer
Bilder
Auf dem Hofgut Serrig wurde der neue Einkaufs- und Genussführer der Regionalinitiative »Ebbes von Hei« vorgestellt.  V.l.:  Achim Laub, Stv. Vorsitzender der Regionalinitiative Ebbes von Hei, Dr. Michael Köbler, Leitung Hofgut Serrig, Stefanie Koch, Geschäftsführerin Saar-Obermosel-Touristik, Bürgermeister Jürgen Dixius, Christoph Halbe, Marketing Hofgut Serrig, Ralf Becker, Vorsitzender der Regionalinitiative Ebbes von Hei,  Klaus Marx, Kassierer in der Regionalinitiative Ebbes von Hei, Walburga Meyer, Geschäftsführerin Tourist-Information Hochwald Ferienland.

Auf dem Hofgut Serrig wurde der neue Einkaufs- und Genussführer der Regionalinitiative »Ebbes von Hei« vorgestellt. V.l.: Achim Laub, Stv. Vorsitzender der Regionalinitiative Ebbes von Hei, Dr. Michael Köbler, Leitung Hofgut Serrig, Stefanie Koch, Geschäftsführerin Saar-Obermosel-Touristik, Bürgermeister Jürgen Dixius, Christoph Halbe, Marketing Hofgut Serrig, Ralf Becker, Vorsitzender der Regionalinitiative Ebbes von Hei, Klaus Marx, Kassierer in der Regionalinitiative Ebbes von Hei, Walburga Meyer, Geschäftsführerin Tourist-Information Hochwald Ferienland.

Foto: VG Saarburg-Kell

Region. Die Verbundenheit mit der Region und der immer größer werdende Wunsch nach Regionalität und Nachhaltigkeit war der Auslöser für die Gründung der Regionalinitiative »Ebbes von Hei!« im Jahr 2011. Im elften Jahr ihres Bestehens präsentierte die Initiative in der vergangenen Woche auf dem Hofgut in Serrig nun ihren dritten Einkaufs- und Genussführer.
 
Er ist das Ergebnis eines weiterhin starken Wachstums der Regionalinitiative mit inzwischen mehr als 280 Mitgliedern, so der Vorsitzende Ralf Becker. Der Umfang des Einkaufs- und Genussführers 2022 ist von 100 auf 132 Seiten angewachsen. Die Auflage wurde wegen der großen Nachfrage auf 22.000 erhöht. Vertreten sind insgesamt 169 Betriebe, sowie zehn Tourist-Informationen mit Ebbes von Hei – Verkaufsregalen.
 
Bürgermeister Jürgen Dixius betonte im Rahmen der Präsentation die Wichtigkeit, regionale Produkte in entsprechend hoher Qualität den Menschen vor Ort näher zu bringen. Die Initiative stehe »für verstärkten Klimaschutz und mehr Lebensqualität durch kleine Kreisläufe, naturnahe und nachhaltige Bewirtschaftung, die Schaffung von regionalen Arbeitsplätzen, die Stärkung des Marktanteils regionaler Erzeugnisse sowie gegenseitige Vernetzung und Unterstützung.«
 
»Ebbes von Hei!« möchte über den Einkaufs- und Genussführer die Produktion hochwertiger regionaler Lebensmittel und anderer Produkte durch engagierte Familienbetriebe mit Sorgfalt, handwerklicher Qualität und zu fairen Preisen weiter stärken.
 
Neu ist eine Übersichtskarte, auf der die im Einkaufsführer vertretenen Betriebe aufgelistet sind. Erneut angeboten werden auch acht Genusstouren mit dem Bus zu Erzeugern und Gastronomen. Jede dieser erlebnis- und genussreichen Tagesreisen in Kooperation mit dem Reiseveranstalter Helmut Grein beinhaltet den Besuch bei Erzeugern und Gastronomen sowie Stadtrundgänge oder eine Führung durch den Nationalpark Hunsrück-Hochwald.
 
Im Jahr 2022 gibt es zudem zwölf Ebbes von Hei!-Genussmärkte. Der Leitmarkt ist der Cirque des Gourmets am 3./4. September mit rund 70 Ausstellern in der Eisenbahnhalle Losheim am See, gefolgt von einem Markt am 3. Oktober in Kell am See.
 
Außerdem finden vier kulinarische Aktionen mit 21 regionalen Gastronomiebetrieben statt: Der Aktion »Omas Küche« im Februar folgen das »Fischfestival« im April, die »Kartoffeltage« im Oktober und die »Wildwochen« im November. Dabei werden mit den Produkten der Erzeuger hochwertige saisonale und regionale Gerichte angeboten. Geplant ist für September eine weitere Aktion zu Streuobstprodukten.
 
Der Einkaufs- und Genussführer ist erhältlich bei den Erzeugern, Händlern und Gastronomen der Initiative, sowie bei den Tourist-Informationen.
www.ebbes-von-hei.de