fs

Illegales Autorennen? Fahranfänger verursacht Unfall

Am Montagabend, 18. Juli, gegen 20.55 Uhr, haben sich vier junge Fahrer im Alter von 22 bis 27 Jahren, am Anfang der A 602 möglicherweise ein illegales Autorennen geliefert. Kurz nach der Auffahrt vom Verteilerkreis Trier-Nord kam es zum Unfall. Dabei wurde eine Beifahrerin leicht verletzt. Zwei Fahrzeuge sind nach Polizeiangaben schrottreif. 95 Meter Leitplanke wurden ebenfalls beschädigt. Zeugen hatten der Polizei gemeldet, dass es sich um ein Rennen gehandelt habe.
Bilder

Laut Zeugen seien die Unfallbeteiligten mit ihren hochmotorisierten Fahrzeugen an der Lichtzeichenanlage am Ende der Zurmaiener Straße mit hohem Tempo in Richtung A 602 gestartet. Anschließend sollen sich die jungen Fahrer wechselseitig überholt haben. Kurz nach der Auffahrt vom Verteilerkreis Nord verlor einer der Fahrer nach Polizeiangaben die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam ins Schleudern. Wie die Polizei weiter mitteilt, ist der Unfallverursacher Fahranfänger und war erst seit 11 Monaten im Besitz der Fahrerlaubnis.

Eine Verletzte, 20.000 Euro Sachschaden

Die Schadensbilanz des Abends: Zwei schrottreife Pkw mit einem Gesamtschaden von 15.000  Euro und 95 Meter beschädigte Schutzplanken im Wert von 5000 Euro. Zudem wurde die Beifahrerin des Unfallverursachers leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Trier, ein Rettungswagen, die Autobahnmeisterei Schweich, zwei Abschleppunternehmen sowie zwei Streifen der Polizeiautobahnstation Schweich. Da sich die Trümmerteile auf beide Richtungsfahrbahnen verteilten, musste für die Dauer von zwei Stunden jeweils eine Spur in jede Fahrtrichtung gesperrt werden. Die Polizeiautobahnstation Schweich bittet Zeugen, die Angaben zum Autorennen machen können, sich unter der Telefonnummer 06502/91650 oder per Email unter pastschweich@polizei.rlp.de zu melden.