SP

Lydie Auvray Trio: "Musetteries" in der Trierer Tufa

Seit fast vier Jahrzehnten begeistert Lydie Auvray mit ihrer Musik und ihrem Akkordeon-Spiel. Sie hat dem als volkstümlich-verstaubt verorteten Instrument zu neuem Glanz verholfen. Am Donnerstag, 25. Januar, ist sie mit ihrem Trio im Rahmen ihrer "Musetteries"-Tour zu Gast in der Trierer Tufa.
Bilder
Das Lydie Auvray Trio kommt in die Tufa. Foto: Volker Neumann

Das Lydie Auvray Trio kommt in die Tufa. Foto: Volker Neumann

Im Gepäck hat Lydie Auvray dann auch ihr neues Album "Musetteries". Wer Auvray auf ihrer neuen CD zuhört, erlebt eine ebenso abwechslungsreiche wie stimmige Reise durch unterschiedliche musikalische Landschaften. Wie zum Beispiel den sinnlichen Tango "Macho Picchu", dessen Titel dem männlichen Part des Tango humorvoll entspricht. Für "Cohabition" treffen zwei völlig unterschiedliche Welten aufeinander: Ein afrikanischer Rhythmus flirtet hier mit einem klassischen Musette-Walzer, die beide aber dank des raffinierten Arrangements dennoch miteinander harmonieren. Bei den Konzerten von Lydie Auvrays "Musetteries"-Tour steht die neue CD im Mittelpunkt, aber auch vertraute Werke kommen  nicht zu kurz. Typische "lydieske" Walzer und Tangos, berührende Lieder in französischer Sprache, deren Inhalt die Künstlerin charmant erläutert, und auch Weltmusik im weitesten Sinne - mal lyrisch-melancholisch, mal rhythmisch-feurig. Begleitet wird sie von Eckes Malz ( Klavier, Percussion) und Markus Tiedemann (Gitarren).

Tickets

Das Konzert findet am Donnerstag, 25. Januar, um 20 Uhr im Großen Saal der Tufa statt. Katen kosten im Vorverkauf 20,55 Euro und 24,10 Euro (inklusive Gebühren). Erhältlich sind sie auch beim WochenSpiegel.