SP

Männer wollen Handy erpressen: Opfer schießt in die Luft

Ein ungewöhnlicher Vorfall hat sich am 4. April in der Kürenzer Straße ereignet: Vier Männer versuchten das Handy eines 31-Jährigen zu erpressen. Der schoss mit einer Schreckschusspistole in die Luft und informierte die Polizei.
Bilder

Der 31-Jährige war gegen 20 Uhr zu Fuß vom Bahnhof in Richtung Schönbornstraße unterwegs und telefonierte. Plötzlich umzingelten ihn vier Männer. Einer hielt ihm ein Messer vor und verlangte das Mobiltelefon des 31-Jährigen. Der Mann sprach Deutsch mit unbekanntem Akzent. Der 31-Jährige zog eine Schreckschusspistole und schoss damit in die Luft. Die vier Männer flüchteten daraufhin. Der 31-Jährige ging Richtung Bahnhof und informierte die Polizei – auch über seinen Schuss mit der Schreckschusspistole. Die unbekannten Männer werden als schlank und dunkelhäutig beschrieben. Die Polizei ermittelt gegen die vier Männer wegen räuberischer Erpressung. Gegen den 31-Jährigen wird wegen Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, Hinweise an Telefon 0651/9779-2256 bzw. -2290. Foto: Symbolbild/Archiv