aa

Radsport-Nachwuchs aus der Region auf gutem Kurs

Traditionell lud der Radsportbezirk Trier seine jugendlichen Sportler zu einem Empfang ins Walderlebniszentrum Trassem ein. Ebenfalls eingeladen waren die aktiven Schwalbe-Helfer des 1. Trassemer Crossrennens (Südwestdeutsche Meisterschaften) vom 28. November des vergangenen Jahres.

Der Vorsitzende des Radsportbezirks, Richard Lotter, konnte über 70 Aktive und Helfer, den Hausherrn Dietmar Schwarz und den Trassemer Ortsbürgermeister Roland Konter begrüßen. Ein starker sportlicher Aufwärtstrend und neue Vereine im Bezirk seien deutliche Signale für ein gewachsenes Interesse am Radsport in der Region, so Lotter in seiner Rede. Konter dankte den Trierer "Schwalben" für die Ausrichtung der Crossmeisterschaften und lobte die gute Zusammenarbeit. "Wir würden uns freuen, wenn sie wieder mit einer solchen Veranstaltung zu uns nach Trassem kämen" meinte ein begeisterter Ortsbürgermeister. Ehrengast und Vertreter des Stadtsportverbands, Bernd Michels, begrüßte die Teilnehmer und überbrachte die Grüße des Trierer Stadtsportverbandes. Nicht nur die sportlichen-, sondern auch die organisatorischen Leistungen würdigte Michels.

Hohes Lob für Ehrenamtler

"Die Trierer Schwalben stehen seit über acht Jahrzehnten für guten Radsport und Veranstaltungen in der Region. Wie diese Leute um Schwalbe-Chef Günter Steffgen auf die Dauer ihre (Ehren) -Ämter mit viel Engagement und sichtlicher Freude ausfüllen, beeindruckt mich seit Jahren immer aufs Neue." Einen "Knaller" landete Michels am Ende seiner Ansprache: "Die Tour de France soll, wenn alles gut läuft, in absehbarer Zeit durch unsere Region oder nach Trier kommen." Entsprechende Gespräche zwischen den Quatropole-Städten seien auf einem guten Weg. Nachdem sich die Teilnehmer der Veranstaltung bei einem Buffet gestärkt hatten, begannen die Ehrungen der aktiven jugendlichen Rennfahrer. Birgit Jung, Abteilungsleiterin der Jugend im Bezirk Trier, verteilte Preise und Präsente an die zahlreich erschienenen Nachwuchssportler.

Deutsche Meisterin mit dabei

Besonders hervorgehoben wurde die U17-Fahrerin und Deutsche Meisterin Hannah Ludwig (RSC Stahlross Wittlich) für ihren Titelgewinn. Für seinen achten Platz bei den Deutschen Meisterschaften U19 und den Rheinlandpfalztitel im MTB-Marathon wurde Miguel Heidemann (Schwalbe Radsport Trier) hervorgehoben. Der Zweite Vorsitzende des Radsportbezirks Trier, Dietrich Sieren, ehrte verdiente Breitensportler des Radsportbezirks für ihre Leistungen. Der Vorsitzende des Radsportbezirks Trier Richard Lotter dankte allen aktiven Helfern für ihr Kommen und wünschte abschließend eine erfolgreiche, unfallfreie Radsportsaison 2016. Pressemitteilung Schwalbe Trier