"Trier liest": Schmökern, blättern, lernen in der Innenstadt

Trier. Wenige Tage vor Beginn der Frankfurter Buchmesse greift die City-Initiative Trier (CIT) das unerschöpfliche Thema "Lesen" auf und veranstaltet am Samstag, 12. Oktober, den Aktionstag "Trier liest".

Schmökern, blättern, informieren, lernen: Das Buch ist und bleibt die Nummer Eins, wenn es um Fantasie, Träume, Spannung, Wissen und Unterhaltung geht. Im Rahmen von "Trier liest" verwandeln sich Buchhandlungen, das Stadtmuseum Simeonstift, die Stadtbibliothek Walderdorff und das Theater Trier ab 10 Uhr in Lesestationen.

Regionale und überregionale Autoren stellen ihre neuesten Werke vor, es gibt Exkursionen durch das "Sagenhafte Trier" und Führungen zu den Legenden der Stadtgeschichte. Mitglieder des Schauspielensembles lesen aus ihren Lieblingswerken, die CIT-Mitgliedsbetriebe unterstützen "Trier liest" mit individuellen Aktionen rund ums Buch, Märchenstunden und gemütlichen Spiel- und Leseecken.  

Schirmherr der Veranstaltung ist Triers Kulturdezernent Thomas Schmitt.  Weitere Informationen, die Programmpunkte an den Lesestationen sowie die begleitenden Aktionen der CIT-Mitgliedsbetriebe gibt es hier.

RED

?

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.