SP

Zukunfts-Diplom für Kinder: Es geht wieder los!

Über 50 Partner aus Stadt und Region Trier und109 unterschiedliche Veranstaltungen: Schon zum 14. Mal stellt der Trierer Verein Lokale Agenda 21 ein umfangreiches Nachhaltigkeits-Programm für Kinder zusammen. Die Verteilung der 6.500 Programmhefte erfolgt nach den Osterferien an den Trierer Schulen.
Bilder
Das Zukunfts-Diplom für Kinder geht in die nächste Runde. Foto: FF

Das Zukunfts-Diplom für Kinder geht in die nächste Runde. Foto: FF

Ort der Veröffentlichung des diesjährigen Programms ist die Geschäftsstelle der Lokalen Agenda 21 in der Palaststraße 13. "Wir möchten der Öffentlichkeit transparent machen, was alles hinter den Kulissen des Zukunfts-Diploms passiert", begründet die neue LA 21-Geschäftsführerin Sophie Lungershausen die Ortswahl. "Denn Nachhaltigkeit bedeutet für uns auch Transparenz." Neben Umweltbildung und Naturerfahrungen liegt ein Schwerpunkt dieses Jahr auf dem Thema Rohstoffe. Ob Baumwolle, Wasser, Wildkräuter oder die Einzelteile eines Smartphones – den jungen Weltveränderern werden viele neue, spannende Erfahrungen geboten. 

Mehr als Naturerfahrungen

Ganz im Sinne Nachhaltigkeit bietet das Zukunfts-Diplom aber weit mehr als Naturerfah­rungen. Soziale Themen wie der Faire Handel, das Leben mit Beeinträchti­gungen oder die Frage der Menschenrechte werden spielerisch behandelt. Kreativität als entscheidende Kompetenz der Bildung für nachhaltige Entwicklung wird viel­fach gefördert, so beim Upcycling-Workshop, dem Erlernen des afrikanischen Trommelns oder dem nachhaltigen Planen eines eigenen Stadtquartiers. "Um die Zukunft gestalten zu können, ist es wich­tig zu wissen, woher wir kommen", erläutert Lungershausen das reiche Angebot an Veranstal­tungen historischer Themen. Bei der Feuerwehr, der Moselsäge oder im Klinikum Mutterhaus können die Kinder lernen, wie die Umwelt funktioniert.

Konfuzius-Institut neu mit dabei

Das Programm mit insgesamt 109 Angeboten richtet sich an Kinder der 1. bis 6. Klasse und dauert von Mai bis Oktober.  53 Veranstalter ermöglichen die Programmvielfalt. Neu dabei ist das Konfuzius-Institut der Universität Trier: "Wir freuen uns, dass uns Konfuzius-Institut kreativ die chinesische Kultur näher bringt. Das Verstehen anderer Kulturen ist eine wichtige Voraussetzung für eine friedliche Zukunft." Ein zusätzliches Ferienangebot, das nicht in der Broschüre steht, wird von der Märchenwerkstatt Pelzer angeboten: Es heißt "Märchenhafte Sommer-Ferientage" und findet vom 10. bis 14. Juli, jeweils von 13.30 bis 17.30 Uhr, statt. Anmelden kann man sich unter maerchenpelzer@t-online.de.  Das gesamte Programm gibt es hier.

Lokale Agenda legt Wert auf Chancengleichheit

Der Lokalen Agenda 21 ist es ein wichtiges Anliegen, allen Kindern chancengleiche Möglichkei­ten zu bieten. Aus diesem Grund unterstützt sie seit einigen Jahren Hortgruppen mit einem Budget von insgesamt 1.500 Euro bei der Teilnahme am Zukunfts-Diplom.  Höhepunkt beim Zukunfts-Diplom ist die große Diplomfeier im November. Jedes Kind, das mindestens sechs Veranstaltungen besucht hat, wird dazu eingeladen.