SG Osburg kassiert deftiges 0:3 gegen die DJK St. Matthias

Alle Trierer Treffer nach der Pause

Osburg. Nach zuvor vier Niederlagen in Serie hat Fußball-Bezirksligist DJK St. Matthias Trier am frühen Samstag Abend endlich wieder gesiegt: Beim Tabellenfünften SG Osburg/Thomm/Lorscheid gab es einen überzeugenden 3:0-Erfolg, mit dem sich die Mannschaft von Trainer Franz-Josef Blang zunächst von den unteren Tabellenplätzen entfernen konnte.

 

Von Beginn an waren die Mattheiser auf dem Kunstrasenplatz in Thomm hellwach und stellten das spielerisch bessere Team. Immer wieder kombinierten sich die Gäste gegen oft allzu zaghafte Hochwälder gut durch, ließen aber am oder im Strafraum zunächst die letzte Konsequenz vermissen. Zudem rettete Martin Leinenweber im SG-Tor einige Male glänzend. So bereits in der zehnten Minute gegen Martin Siegfried. Auch in der 33. Minute war er beim Drehschuss von Patrick Dres zur Stelle. Außerdem zielte der agile Michael Blau am langen Pfosten vorbei (25.) und kam nach einem genialen Pass von Dres in der 36. Minute einen Schritt zu spät.

Osburg an den Pfosten

Die von Dirk de Wit trainierten Hausherren hatten im ersten Durchgang nur eine Möglichkeit, die war aber hochkarätig: Aus spitzem Winkel traf Sebastian Otto in der 44. Minute den Pfosten. Nach knapp einer Stunde war die Führung der Mattheiser fällig. Auf Zuspiel von Dres und Tomasz Klarowicz war Siegfried am langen Pfosten zur Stelle und schob den Ball zum 0:1 über die Linie (59.). Wenig später parierte Leinenweber den Freistoß von Jens Boden (64.) Die DJK-Abwehr, welche der gelb-rot-gefährdete Kapitän Kim Radner in der 53. Minute verließ und für Matthias Faber Platz machte, hielt danach der Druckphase der Spielgemeinschaft Stand, hatte aber auch Glück, als Alexander Hoffmann aus kurzer Distanz drüber schoss. In der 75. Minute rettete Schlussmann Marc Hormesch gegen Lukas Thömmes. Eiskalt sorgte der Ex-Osburger Dres in Minute 76 für die Vorentscheidung: Auf Vorlage von Blau vollendete er im Eins-gegen-Eins an Leinenweber vorbei. Auch den Schreckmoment nach Philipp Strupps zu kurzem Rückpass (Lukas Thömmes lupfte knapp übers Tor) überstanden die Gäste (87.). Der angeschlagen zunächst auf der Bank sitzende Michael Blang markierte dann kurz vor Schluss sogar noch das 0:3 (89.). Osburg beendete die Partie nach Ruben Krupas wiederholtem Foulspiel in Unterzahl.

DJK und SG jetzt mit Heimspielen

"Diesmal waren wir endlich von der ersten Minute an hellwach und haben einmal mehr gezeigt, dass wir Fußball spielen können. Im Großen und Ganzen geht der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung. Ich hoffe, dass wir nun am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen Buchholz nachlegen können, um so weiter ins Tabellenmittelfeld vorzudringen", sagte DJK-Trainer Blang. Bereits am Samstag, 14. November, 17.30 Uhr, kommt es für die SG Osburg mit dem Duell gegen die SG Zell zum nächsten Heimspiel. AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.