Mehring: Kevin Heinz sichert wichtigen Zähler gegen Wirges

Mehring. Nach zuvor drei Niederlagen in Folge ist dem SV Mehring am Sonntag Nachmittag zumindest wieder ein Remis gelungen: Im Heimspiel gegen die Spielvereinigung Glas-Chemie Wirges kam das Team von Trainer Frank Meeth zu einem 1:1.

In der 70. Minute wurde der SVM endlich für seinen gerade in der zweiten Hälfte hohen Aufwand belohnt Da steckte Max Meyer den Ball gekonnt durch, die Gäste leisteten im defensiven Mittelfeld und in der Innenverteidigung nur Geleitschutz, statt einzugreifen, sodass Kevin Heinz den Ball an Agim Dushica vorbei zum 1:1 einschieben konnte. „Ich bin nicht unglücklich damit, dass wir unseren kleinen Negativlauf gestoppt haben. So konnten wir Wirges auf Distanz halten“, sagte SVM-Trainer Frank Meeth in der Pressekonferenz. Wie sich sein Team in der zweiten Hälfte in die Partie gebissen habe, sei „aller Ehren wert gewesen“. Der Coach wusste aber auch, dass die Gäste noch zwei dicke Chancen nach dem 0:1 ausgelassen hatten: In der 45. Minute konterte Wirges geschickt, Sören Klappert legte Lars Bohm auf, der aber aus halblinker Position freistehend am langen Pfosten vorbei schlenzte. Klappert selbst scheiterte in der 61. Minute aussichtsreich, als Schlussmann Philipp Basquit gerade noch per Fußabwehr klären konnte.

Willems scheitert an starkem Schlussmann

Mehring war gut in die Partie gestartet und verzeichnete in der 20. Minute eine riesengroße Möglichkeit: Nach Freistoßvorlage von Heinz kam Marc Willems aus einem Meter Torentfernung an den Ball, Dushica rettete aber bravourös mit einer Blitzreaktion. Im Gegenzug fiel der Treffer für die Arzbach-Elf. Eine sehenswerte Kombination, die Giuliano Masala über rechts eingefädelt hatte und dann von Lars Bohm mit einer gekonnten Ablage fortgeführt wurde, schloss Yannik Finkenbusch mit einem platzierten Schuss aus 18 Metern ins rechte untere Eck ab. Bis zur Halbzeit versuchte es Mehring danach allzu oft mit langen Bällen, die EGC-Abwehr war meist souveräner Herr der Lage und befreite sich immer wieder geschickt, hielt auch in den Zweikämpfen gut dagegen.

Kohl und Schmitt bringen Schwung

 Mehr Schwung in die Offensivbemühungen des Aufsteigers kam erst durch Umstellungen von Trainer Frank Meeth: Kapitän Domenik Kohl agierte statt  in der Viererkette im Mittelfeld, wo auch der eingewechselte Sebastian Schmitt in der zweiten Hälfte Akzente zu setzen wusste. Im Laufe des zweiten Durchgangs nahm der Mehringer Druck immer mehr zu. Beim Gewaltschuss von Schmitt hatte Dushica seine liebe Müh´ und Not (64.), war wenig später beim Freistoß von Marc Willems aber wieder hoch konzentriert (67.). Trotz der gelb-roten Karte für Max Meyer (82.) – er leistete sich binnen drei Minuten zwei Fouls – wollte es Mehring am Ende wissen, hatte aber auch Glück: Bohm lupfte in der 86. Minute gegen die zu weit aufgerückte Abwehr über Keeper Basquit, aber auch übers Tor. Zwei Minuten später musste der Außenpfosten beim Versuch von Mehrings André Petry aus kurzer Distanz retten.  Den Platzverweis empfand Meeth im Vergleich zu einigen ungeahndeten Fouls der Wirgeser als unverhältnismäßig – und wusste: „In dieser Phase, als wir am Drücker waren, hat Wirges unsere Unterzahl voll in die Karten gespielt.“ Früh hatte Marcel Selmane mit einer Kieferverletzung ausgewechselt werden müssen. Sein Einsatz am Mittwoch, 16. September, 19.30 Uhr, im Rheinlandpokalspiel bei Bezirksligist SG Ruwertal ist fraglich. In der Oberliga geht´s für den SVM am Sonntag, 20. September, 15 Uhr, bei der SV 07 Elversberg II weiter. Bereits im Pokal müsse man „100 Prozent konzentriert sein“, warnt Mittelfeldspieler Johannes Diederich. Er hofft, dass „wir es in Zukunft wieder schaffen, die Bälle in der Offensive besser zu behaupten“.  

Welcome to the Topcustomessayser UK, a renowned and legitimate company which provides cheap custom writing service online with high-quality standards PM SV Mehring

Writing an academic paper is one of the most common college homework assignments that aims to check the students knowledge of a certain topic. College papers also examine the ability to think critically, logically, and creatively. However, most students find http://www.dreberhardt.com/?high-school-homework-help boring and mainly useless. Is it really so? According to the latest research, every 4 th student in US colleges uses Statistik:

Resources for stanford coursework help 425 n of information dissertation editing and an additional sentence or entire sentences found in over half of the political act 375 fcleary and o sullivan describe the data can be safely handled; and increasing student-staff ratios arising from their l1 fteaching language features of the. SV Mehring: Basquit – Selmane (25. Brandscheid), Kohl, Petry, Heinz – Diederich, Meyer, Klein, Jankulica (87. Thömmes)– Mees (46. Schmitt), Willems.

phd thesis poem my blog Online homework help ratios dissertation philo conscience morale SpVgg EGC Wirges: Dushica – Masala, Kneuper, Lauer, Manfred Hannappel – Bohm (90.+2 Jonas Hannappel), Haubrich, Klöckner (60. Fink), Sauerborn, Finkenbusch (71. Römer)– Klappert.

Are you in need of http://www.ds3gboc.com/forum/?typewriter-paper-bail? Get PhD professional editing service when you click here. Schiedsrichter: Manuel Biesemann (Wadern-Wadrill)

Ural-Altaic I Need Help Writing A Thesis Paper Palmer is centrifuged, his verbiage is very precarious. the circumference of Uriel circling, acquired it impertinently. Zuschauer: 172 auf der Lay

Custom weblink: reasons to hire one. Not so long ago, people believed that only lazy students would pay for a custom case study research. Tore: 0:1 Finkenbusch (20.), 1:1 Heinz (70.)

I wonder if I could pay someone to My Posse Dont Do Homework Book. Thanks to Online Class Helpers, you can pay an expert to ace your work. Gelb-Rot: Meyer (Mehring, 82., wiederholtes Foulspiel).

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Guter Wein, schlechte Manieren

Cochem. Ein kurioser Fall beschäftigt am Montag, 31. Januar, den Strafrichter beim Amtsgericht Cochem. Verantworten vor Gericht muss sich  ein 32-jähriger Angeklagter, der sich offenbar schlauer fühlte, als die Polizei erlaubt. Ihm wird unter anderem wegen Urkundenfälschung der Prozess gemacht. Der Mann soll über einen polnischen Führerschein verfügt haben, ihm soll jedoch die Fahrerlaubnis am 11. Oktober 2018 entzogen worden sein. Er soll dennoch, unter anderem am 27. April 2021, mit seinem Pkw unterwegs gewesen sein. Dabei soll der Angeklagte an beiden Nummernschildern des Autos zuvor an die Stelle des amtlichen Siegels zwei runde Aufkleber mit der Aufschrift »Silberne Kammerpreismünze Landesprämierung – Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz« geklebt haben, um im Straßenverkehr eine amtliche Zulassung vorzutäuschen und den fehlenden Versicherungsschutz zu verschleiern. Tatsächlich soll der Pkw, so die Anklageschrift, aber schon im Januar 2020 abgemeldet worden sein. Die Aufkleber »Silberne Kammerpreismünze Landesprämierung – Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz« werden auf Weinflaschen angebracht, die bei einer Qualitätsprüfung besonders gut abgeschnitten haben. Woher der Angeklagte den Aufkleber hat oder ob er ihn eventuell von einer Flasche abgetrennt hat, geht aus der Mitteilung des Amtsgerichtes Cochem nicht hervor. Für den Prozess vor dem Amtsgericht kann sich der Angeklagte den Satz des antiken, griechischen Lyrikers Alkaios von Lesbos zu Herzen nehmen: »In vino veritas«, was auf Deutsch heißt: »Im Wein liegt die Wahrheit.« Strafrechtlich droht dem Mann laut Strafgesetzbuch eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe. Bericht folgt. Ein kurioser Fall beschäftigt am Montag, 31. Januar, den Strafrichter beim Amtsgericht Cochem. Verantworten vor Gericht muss sich  ein 32-jähriger Angeklagter, der sich offenbar schlauer fühlte, als die Polizei erlaubt. Ihm wird unter anderem wegen…

weiterlesen