DJK weiter im Kommen: 5:1-Kantersieg gegen Buchholz

Trierer Fußball-Bezirksligist klar überlegen

Feyen. Die starke Vorstellung im voran gegangenen Auswärtsspiel bei der SG Osburg (3:0) hat die DJK St. Matthias Trier am Sonntag Nachmittag im Heimmatchgegen die SG Bucholz/Manderscheid/Hasborn bestätigt: Mit 5:1 siegten die Schützlinge von Trainer Franz-Josef Blang und kämpften sich damit weiter ins Tabellenmittelfeld der Fußball-Bezirksliga vor.

"Wir hatten den Gegner fest im Griff, ihn gerade in der ersten Hälfte dominiert. Man merkt, dass bei uns jetzt allmählich alle Leute wieder an Bord sind und das Selbstvertrauen zurück kommt", bilanzierte Blang kurz nach dem Abpfiff der von Dominik Keils geleiteten Begegnung auf dem Feyener Kunstrasen, zu dem Platzkassierer Volker Schneider 130 Zuschauer begrüßen konnte. Druckvoll und mit Schwung agierte die DJK von Anfang an. Der agile Stefan Castello scheiterte in der 14. Minute mit seinem Schuss aus der zweiten Reihe am famos haltenden Gästekeeper Tobias Schmitz - und hatte eine Minute später die Gelegenheit, aus elf Metern die hier schon überfällige Führung zu markieren. Nachdem Patrick Dres im Anschluss an eine Ecke von Marcel Nuszkowski zu Boden gegangen war, hatte Schiri Keils auf den Punkt gezeigt. Den Strafstoß setzte Castello aber an den Pfosten. An der Torumrandung scheiterte auch Nuszkowski mit einem sehenswerten Schlenzer (29.). Die freilich ersatzgeschwächten Buchholzer fanden in der ersten Hälfte quasi gar nicht statt, verzeichneten in der Offensive keine einzige erwähnenswerte Situation (!) - und lagen in der 30. Minute im Hintertreffen. Eine gekonnte Einzelleistung schloss Dres erfolgreich ab.

Klare Führung schon zur Pause

Auf Vorlage von Dres staubte Tomasz Klarowicz in Minute 39 zum 2:0 ab. Und damit noch nicht genug vor der Pause: Auf Zuspiel von Nuszkowski erhöhte der wieder einmal starke und vor dem Tor sehr coole Dres zum 3:0 (43.). Sekunden vor dem Halbzeitpfiff hätte es einen weiteren Elfmeter für die DJK geben müssen, als Angreifer Martin Siegfried kurz hinter der Strafraumgrenze derart heftig gefoult wurde, dass er mit einer Fußverletzung sogar raus musste. Vier Minuten nach dem Seitenwechsel unterlief Philipp Regneri ein Handspiel im eigenen Sechzehner. Die Chance ließ sich der Buchholzer Lukas Reffke nicht entgehen und verkürzte auf 3:1. Die Mannschaft von Trainer Karl-Heinz Gräfen kam danach etwas auf, die Mattheiser verloren ein wenig ihre klare Linie. In der 56. Minute rettete Marc Hormesch im Eins-gegen-Eins und blieb so Sieger gegen den auf ihn zu laufenden Benedikt Schlösser. Vage Hoffnungen auf etwas Zählbares machte Buchholz danach selbst zunichte. Jeweils mit Gelb-Rot flogen Schlösser (67.) und Matthias Schröder (72.) vom Platz. In doppelter Unterzahl schlug die DJK noch zwei Mal zu: Michael Blang (82.) und Dres mit seinem achten Saisontreffer (88.) schraubten das Ergebnis in die Höhe und sorgten so auch für den höchsten Saisonsieg.

 

Sonntag geht´s zum Schlusslicht

DJK-Coach Blang hofft nun, dass sein Team am Sonntag, ab 15 Uhr, beim Tabellenletzten SV Zeltingen-Rachtig punktemäßig nachlegen kann: "Es gibt noch keinen Grund, in Selbstzufriedenheit zu verfallen. Vor der Winterpause wollen wir unbedingt weiter ins Mittelfeld der Tabelle vordringen." Fraglich sind die Einsätze der gegen Buchholz verletzten Martin Siegfried und Michael Blau. Berufsbedingt fehlt laut Blang John Mike Richter. Weiterhin an der Hand verletzt ist Keeper Daniel Bauer.

 

Pressemitteilung DJK St. Matthias Trier

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.