Drei Neue sind fix in Tarforst - Schanda trainiert B-Jugend

Spielstarke Akteure entscheiden sich für den FSV

Tarforst. Mit Jason Thayaparan, Yannik Thömmes und Sebastian Stüber hat Fußball-Rheinlandligist FSV Trier-Tarforst in den vergangenen Tagen gleich drei Akteure verpflichtet (wir berichteten teilweise bereits vorab). Klar ist jetzt auch: Ex-Zweitligaspieler Wolfram Schanda coacht künftig die B-Junioren im Höhenstadtteil.

 

Der 20-jährige Offensiv-Allrounder Thayaparan kommt von Rheinlandliga-Absteiger SV Konz, wo er in den vergangenen drei Jahren 78 Mal zum Einsatz gekommen war, zum Top-Leistungsträger und Co-Kapitän avancierte. "Ich möchte diesem Verein so gut es geht helfen, um in den nächsten Jahren den Aufstieg in die Oberliga zu erreichen. Für mich persönlich strebe ich einen Stammplatz an, ich werde kämpfen und alles geben. Die neue Aufgabe ist sehr reizvoll, gerade auch weil ich wieder komplett bei Null anfangen kann", sagt Thayaparan.

Neffe von Eintracht-Legende Rudi Thömmes kommt

Ebenfalls 20 Jahre jung ist Yannik Thömmes. Er trug zuletzt das Trikot des Oberliga-Absteigers SV Mehring und war davor für die SG Ehrang/Pfalzel sowie in der Jugend für den SV Eintracht Trier 05 aktiv. Er soll künftig das defensive Mittelfeld des FSV verstärken. Der Neffe von Eintracht-Legende Rudi Thömmes lässt durchblicken: "Gespräche mit Tarforst gab es bereits schon letztes Jahr - dieses Jahr hat es dann nun endlich geklappt. Hier treffe ich nun auf viele Spieler, mit denen ich bereits schon zu meiner Eintracht Trier Junioren-Zeit zusammen gekickt habe.

Stüber will "was Neues ausprobieren"

Der 26-jährige, aus Hermeskeil stammende Abwehrspieler Stüber kommt von Rheinlandliga-Konkurrent SV Morbach auf. Hier stand er 2015/16 31 Mal auf dem Platz. Seine weitere Stationen waren neben Morbach auch der TuS Reinsfeld sowie die U19 des saarländischen SV Hasborn. "Nach nun fünf Jahren beim SV Morbach wollte ich mit dem FSV Trier-Tarforst jetzt mal etwas Neues ausprobieren. Als mich der Verein schließlich kontaktierte - ging es auch ziemlich schnell. Ich glaube in der Region gibt es keinen anderen Verein, der in den letzten Jahren so eine positive Entwicklung genommen hat", bekennt Stüber. Die erste Übungseinheit der Sommervorbereitung unter dem neuen Trainer Christian Esch (beerbt den zum Luxemburger Erstligisten Victoria Rosport abgewanderten Patrick Zöllner) findet am Samstag, 28. Juni, statt.

B-Junioren-Coach  aktiv in Homburg, bei der Eintracht und SV Waldhof

Wolfram Schanda beerbt unterdessen den bisherigen Tarforster B-Junioren-Coach Lukas Schaefer. In seiner aktiven Zeit absolvierte der heute 49-Jährige von 1984 bis ´93 40 Spiele in der Zweiten Fußball-Bundesliga und erzielte dabei vier Tore. Als Nachwuchsmann schaffte er 1984 beim FC Homburg den Sprung in den Kader der ersten Mannschaft, die gerade Meister der Oberliga Südwest geworden war und den Aufstieg in die Zweite Liga packte. In der Saison 1985/86 feierte Wolfram Schanda mit dem FCH sogar den Bundesliga-Aufstieg. Aufgrund mangelnder Perspektiven wechselte er jedoch zurück in die damalige Oberliga Südwest zu Eintracht Trier. Mit der Eintracht wurde er 1987 wiederum Meister der Oberliga Südwest und zweimal Deutscher Amateurmeister 1988 und 1989. Anschließend scheiterte er mit dem SV Waldhof Mannheim in der Zweiten Bundesliga 1992/93 als Tabellenvierter nur knapp am Aufstieg ins Oberhaus. In der Saison 1993/94 musste er schließlich seine Laufbahn nach Sportinvalidität leider beenden.

Alles Transfers im Überblick

Neuzugänge: Jason Thayaparan (SV Konz), Yannik Thömmes (SV Mehring), Sebastian Stüber (SV Morbach). Abgänge: Dominik Lay (Pause), Matthias Johann (Pause), Tobias Spruck (FSV Trier-Tarforst II)

Quelle: André Mergener / www.fsv-trier-tarforst.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.