Von TBB-Gladiators: Basketball-Geschichte im Fokus

Video-Chronik geplant – Schon guter Erfolg mit Crowdfunding

Stadt Trier. "Liebe kennt keine Liga – 60 Jahre Trierer Basketball" - so heißt das Filmprojekt von Chris Schmidt und David Vilter. Die beiden produzieren eine Videochronik über die Geschichte des Trierer Basketballs.

Die beiden Autoren wollen auch und vor allem einen Blick hinter die Kulissen werfen, Legenden und Geschichten erneut zum Leben erwecken. "Es ist sehr aufwendig, macht aber auch Spaß darin einzutauchen, etliche alte VHS-Kassetten, Bilder und Zeitungsartikel zu durchstöbern, Aggys Salto und den Jubel beim Aufstieg in die erste Bundesliga zu sehen oder die Pokaltriumphe - ein Traditionsstandort wie Trier hat eine solche Video-Chronik einfach verdient", unterstreicht Chris Schmidt, der das Projekt nicht umsonst mit David Vilter angeht: "Wir haben uns hier kennengelernt, sind dicke Freunde geworden und durften viele innovative Projekte umsetzen: vom eigenen Audiostream mit über 100 Live-Übertragungen der Auswärtsspiele über  Highlightvideos bis hin zum eigenen Video-Live-Stream samt Magazinsendung über die Basketball-Bundesliga." Gerade das vergangene Jahr habe mit der Insolvenz und dem Neubeginn der Gladiators viel Dramatik und Emotionen geboten, so Schmidt weiter: "Man spürt in der Stadt, dass die Tradition weiterlebt, 'Liebe kennt eben keine Liga eben'."

Finanzierung über Crowdfunding

Per Crowdfunding soll das Projekt finanziert werden. Bereits jetzt sind die Erwartungen hier mit 7.300 Euro übertroffen worden. Die  DVD ist innerhalb des Crowdfunds bis zum 24. Juli zum Sonderpreis von 15 Euro plus Versand zu haben; maximal fünf Unternehmen können zudem offizieller Presenter der Video-Chronik werden. Kontakt: schmidt@stream-solutions.de


AA/RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.