Reichsbürger-Verdacht: Rund 600 Waffen gefunden

Suchaktion in Geschäfts- und Lagerräumen geht weiter

Kordel. Die Suche nach Munition, Waffen und Sprengstoff in Kordel geht weiter. Erneut durchkämmt ein Großaufgebot an Sicherheitsleuten Wohn- und Lagerräume eines ortsansässigen Waffenhändlers, der der "Reichsbürgerszene" angehören soll.

Dem Mann ist aufgrund eines Urteils des Oberverwaltungsgerichts Koblenz der Besitz von Waffen verboten worden, da er laut Gericht die Rechtsvorschriften der Bundesrepublik nicht anerkennt und deshalb nicht mehr die notwendige waffenrechtliche Zuverlässigkeit besitzt. Nach Auskunft des Pressesprechers der  Kreisverwaltung Trier-Saarburg sind inzwischen rund 600 Waffen, Sprengstoff sowie eine nicht näher bezifferte Anzahl Munition in Kordel und im Raum Bitburg sichergestellt worden.

Bereits am gestrigen Donnerstag, 14. März, hatte ein Großaufgebot von Polizei und Spezialkräften die Wohn- und Lagerräume des Mannes durchsucht. Wir berichteten.

RED, Fotos: Agentur Siko

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.