Claudia Neumann

»Das wird sicher auch sehr emotional«

Wittlich/Region. 20 Jahre Musical Magics – Interview mit dem »Macher« Michael Thinnes

Bilder
Michael Thinnes

Michael Thinnes

Foto: Privat

Mit einer Veranstaltung des Mandolinenvereins Hetzerath im Jahr 2001 fing alles an. Zu dem Konzert „Musical Nights“ hatte der Verein den aus dem Nachbardorf stammenden Michael Thinnes als Solisten gebucht. Das Publikum war begeistert von der Show, Michael Thinnes überlegte nicht lange und führte die Idee fort. Entstanden ist daraus die Musical-Show „Musical Magics“, die in diesem Jahr ihren 20 Geburtstag feiert. Eine große Jubiläumsshow an rund 25 Standorten wird in den Wintermonaten präsentiert.

Hervorragende Künstler, Tänzer und Gesangsolisten sowie eine große Live-Band zeigten im Laufe der letzten 20 Jahre auf der Bühne ihr Können. Von Anfang an befand sich die Musical-Show auf der Erfolgsspur, entwickelte sich aus kleinen Anfängen heraus zu einem überregionalen Event. Der Radius der Bühnenshows wuchs von Jahr zu Jahr.

 

WS: Zu den Protagonisten der ersten Stunden gehörten vor allem Darsteller aus Sehlem, Hetzerath, Wittlich und der näheren Umgebung. Sind auch heute noch, nach 20 Jahren, Musiker oder Sänger aus den ersten Tagen dabei?

Thinnes: Ab der ersten Stunde sind noch 4 Musiker dabei. Manfred Ambrosius, Frank Lamberti, Jan Malburg und Christian Eller. und meine Wenigkeit.

WS: 20 Jahre Musical Magics ist eine lange Zeit, in der es zwangsläufig auch Veränderungen gab. Wie unterscheidet sich die Show heute von der aus den Anfängen?

Thinnes: Die Anzahl der Akteure hat sich etwas reduziert, was der Show aber keinen Abbruch tut. Die Bühnentechnik ist dafür besser und professioneller geworden. Aufgrund der langen Zeit können wir nun auch viel mehr Ausschnitte aus den verschiedensten Musicals zeigen. Beim Jubiläumsprogramm sind es Songs aus 25 Musicals. Das mögen die Leute. Sie hören und sehen am liebsten die bekanntesten Songs.

WS: Was bedeutete Corona für die Musicalbranche und damit für Musical Magics und wie ist die Situation jetzt?

Thinnes: Corona war eine unglaubliche Herausforderung für die gesamte Branche. Umso erfreulicher ist es, dass es weitergeht und wir wieder für unser Publikum in diesen schwierigen Zeiten da sein können und die Leute ein wenig von ihrem Alltag abschalten lassen können.

WS: Welche Auftritte würden sie persönlich als die Highlights der letzten 20 Jahre bezeichnen?

Thinnes: Da gab es einige. Natürlich die ausverkauften Hallen in Trier, Schweich, Piesport oder Wittlich. Aber auch das Saarland ist immer eine Reise für uns wert. Dort haben wir viele treue Fans.

WS: Was ist das Markenzeichen Ihrer Show, was unterscheidet Musical Magics von anderen Events?

Thinnes: Wir sind bis auf wenige Ausnahme die einzigen, die noch mit einer großen Band, sprich 7 Live-Musikern auftreten. Viele andere Musical-Shows arbeiten nur noch mit Playbacks. Auch unsere Kostüme und das Bühnenbild können sich sicher sehen lassen. Darauf legen wir auch sehr großen Wert. Dadurch sind wir zur beliebtesten Musical-Gala in Rheinland-Pfalz und im Saarland geworden.

WS: Auf welche Stücke dürfen sich die Zuschauer bei der Jubiläumsshow freuen?

Thinnes: Wie bereits erwähnt, werden wir aus 25 Musicals noch einmal die Highlights spielen, natürlich mit allen Klassikern wie „Tanz der Vampire“, „Phantom der Oper“, „ Mary Poppins“, „Die Schöne und das Biest“, „Die Eiskönign“ usw. Es wird für jeden Geschmack und für jedes Alter einiges dabei sein. Für mich persönlich wird es eine ganz besondere Tournee. 20 Jahre, das schafft nicht jede Produktion. Das wird sicher auch sehr emotional werden.

Das Interview führte Monika Traut-Bonato

 

Die große Jubiläumsshow: Premiere in Wittlich

  • Die Jubiläumsshow feiert Premiere am 5. November im Atrium in Wittlich und endet am 29. April in der Trierer Europahalle.
  • Karten bei allen Vorverkaufsstellen von Ticket - Regional.
  • Weitere Infos unter https://whynot.events