StB

Fahrschüler liefert sich Verfolgungsfahrt mit der Polizei

Eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei lieferte sich ein 18-Jähriger Fahrschüler am Samstag, 13. Mai gegen 1 Uhr nachts mit der Polizei. Er war noch nicht im Besitz eines Führerscheins.
Bilder

Die Beamten einer Streifenwagenbesatzung der PI Zell wollten einen schwarzen Kombi in der Trarbacher Moselstraße einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der Fahrer beachtete die Haltesignale jedoch nicht und lieferte sich anschließend eine riskante Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Die Hatz ging von Trarbach, durch die Ortslage Wolf und von dort nach Kröv. Nachdem der Fahrer auf einem engen, stark abschüssigen und unbefestigten Weinbergsweg abgebogen war, brachen die Polizeibeamten die Verfolgung aus Sicherheitsgründen ab.  

Beim Freund gestellt

Durch umfangreiche Ermittlungen der PI Zell in Zusammenarbeit mit der PI Bernkastel, konnte der 18-Jährige, verantwortliche Fahrzeugführer später bei einem Freund in Kröv ermittelt werden. Der junge Mann war zwar fahrtüchtig – jedoch noch nicht im Besitz eines Führerscheines. Als Rechtfertigung gab er an, dass er zurzeit noch Fahrschüler sei und sich deshalb einer Kontrolle durch die Polizei entziehen wollte. Gegen ihn, sowie den Fahrzeughalter wird ein Strafverfahren wegen Fahrens, bzw. Dulden des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.  Zeugen möchten sich mit der Polizei in Zell unter 06542-98670 oder per Email pizell@polizei.rlp.de in Verbindung setzen.   Foto: Polizei