Stefanie Baumann

Makerspace statt Maskenball

Der Makerspace Wittlich bietet in den Winterferien zahlreiche Workshops für Kinder und Jugendliche von 9 bis 18 Jahren an. Alle Angebote sind kostenlos.
Bilder
Der Makerspace Wittlich ist eine offene Werkstatt für alle mit Geräten und Software aus verschiedenen Bereichen. Er bietet einen freien Zugang zu Handwerk und Technik und ermöglicht die digitale Teilhabe für alle Altersgruppen.

Der Makerspace Wittlich ist eine offene Werkstatt für alle mit Geräten und Software aus verschiedenen Bereichen. Er bietet einen freien Zugang zu Handwerk und Technik und ermöglicht die digitale Teilhabe für alle Altersgruppen.

Foto: Carl Münzel

Die Workshops reichen vom Lego-Kurs über ganztägige handwerklich-kreative Aktivitäten und Programmier-Einführungen bis hin zur mehrtägigen Elektronik-Werkstatt. Als Trost für den entgangenen Karnevalsspaß beschäftigen sich zwei Angebote mit Maskenbau und Cosplay, also der Gestaltung eines individuellen Kostüms nach Lieblingshelden.
Das Programm:
Mo., 21. Februar, 10 bis 16 Uhr, "Bau dir deine Maske": Die Teilnehmenden zaubern sich aus Gips, Pappe und Farbe ein "neues" Gesicht ganz nach eigenen Wünschen (Leitung: Pia Wiersch, 10 TN, 3. + 4. Klasse). Di., 22. Februar, 9 bis 15 Uhr, "Wroom!" - Ferngesteuertes Auto bauen und programmieren: Die Teilnehmenden starten mit dem Zusammenbau eines kleinen Fahrzeugbausatzes und lernen den Mikrocontroller Arduino kennen, mit dem verschiedene Sensoren programmiert werden können. Das Programm übertragen sie auf ihr Auto, das am Schluss gegen die anderen Fahrzeuge antritt (Leitung: Praxisintegrierte Studierende der Firma Westnetz, 6 TN, 9. + 10. Klasse). Mi., 23. Februar, 14 bis 17 Uhr, "Home, sweet home…" - Vogelnistkasten bauen: nageln, schrauben, leimen, gestalten: Hier sind handwerkliche und kreative Fähigkeiten gefragt (Leitung: Thomas Müller, 10 TN, 3. + 4. Klasse). Fr., 25. Februar, 14 bis 17 Uhr, Cosplay - dein Held, dein Kostüm: Wer selbst einmal in die Haut seiner Lieblingsfigur schlüpfen möchte, kann hier als Cosplayer das entsprechende Kostüm "nachbauen". Dazu werden ganz nach Bedarf die Möglichkeiten des Makerspace - moderne Maschinen wie Lasercutter oder 3D-Drucker genutzt (Leitung: Daniel Scharfbillig, 8 TN, 6. - 12. Klasse. Sa., 26. Februar, 10 bis 13 Uhr, "Naturkosmetik aus dem Reagenzglas": Die Teilnehmerinnen lernen die Wirkung verschiedener Inhaltsstoffe kennen und können ihre eigenen Kosmetikprodukte herstellen (Leitung: Julia Gordan, Lena von Drathen, Ada-Lovelace-Projekt Uni Trier, 12 TN (nur Mädchen), 8. bis 10. Klasse. Mo., 28. Februar und Di., 1. März, jeweils 14 bis 16 Uhr, "Roboter bauen mit Lego-WeDo": In Zweierteams werden Lieblingsmodelle gebaut und ein kleines Programm geschrieben, um den Mini-Roboter in Bewegung zu setzen (Leitung: Maximilian Becker, jew. 8 TN, 3. + 4. Klasse). Ferienspecial Elektronik-Workshop vom 23. Februar bis 1. März, Mi/Do/Fr/Mo/Di jew. 10 bis 12 Uhr: Mit praktischen Versuchen probieren die Kids in Stromkreisen das Verhalten von Widerstand, Diode, Transistor, Kondensator und Spule aus. Erfahrene Fachleute leiten an, elektronische Bauelemente in der Praxis sinnvoll zu verbinden und selbst kleine Schaltungen zu bauen. Eine Modell-Fußgängerampel wird in die Praxis umgesetzt (Leitung: Hans-Peter Pesch / 6 TN, ab 14 Jahren). "Nachschlag": Sa., 5. März, 10 bis 12.30 und 13.30 bis 15 Uhr, Spielerisch coden lernen mit Scratch: In diesem Online-Workshop lernen die Teilnehmer:innen die Einsteiger-Programmiersprache "Scratch" kennen und programmieren selbst ein kleines Jump & Run-Spiel. Wegen der begrenzten Anzahl von Plätzen ist eine verbindliche Anmeldung vorab erforderlich unter: www.makerspace.wittlich.de (von dort automatische Weiterleitung in das Buchungsprogramm der VHS).