Polnischer Lkw auf der A1 verunglückt

Bilder

Am 12.3.2016, kurz vor 3 Uhr kam es zu einem Unfall mit einem polnischen Sattelzug auf der A 1 in Fahrtrichtung Saarbrücken zwischen den Anschlussstellen Wittlich Mitte und Autobahnkreuz Wittlich. Nach ersten Ermittlungen kam der 48-jährige ukrainische LKW-Fahrer auf Grund eines geplatzten Reifens ca. 300 Meter vor dem Autobahnkreuz Wittlich nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte 80 Meter Schutzplanke, 35 Meter Wildschutzzaun und eine Notrufsäule. Der mit 12 Tonnen Äpfeln beladene Sattelzug kippte anschließend um und kam auf der rechten Fahrspur und dem Standstreifen zum Liegen. Durch den Unfall wurde der Tank beschädigt und es liefen mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff ins Erdreich. Der Fahrer wurde leicht verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf 120.000 Euro belaufen   Die Bergung des Fahrzeuges und der Ladung dauert noch voraussichtlich bis in den Nachmittag an. Im Anschluss muss die Fahrbahn gereinigt und kontaminiertes Erdreich abgetragen werden. Zu  gravierenden Verkehrsbehinderungen kam es bislang nicht, da eine Umleitung eingerichtet wurde.   Im Einsatz waren neben der Polizeiautobahnstation Schweich, die Polizei Wittlich, die Rettungswache Wittlich, die Freiwillige Feuerwehr Wittlich, die Autobahnmeisterei Wittlich.